/
/
Der ultimative Damenski Vergleich [Oktober 2019]

Der ultimative Damenski Vergleich [Oktober 2019]

Unsere Redakteure haben sehr viele Damenski ausprobiert und jetzt die unsere Empfehlungen Damenski aufgelistet.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • Länge: 155cm; Skill-Level (Skala 1-10): 3-5 (Einsteiger bis mittleres Fahrkönnen
  • Taillierung: 114-71-100; Radius: 13 m (bei 155 cm Länge); On/Off-Piste: 80% On - 20% Off
  • TECHNOLOGIE: Air Power Construction, Fiber Tech, On-Piste Rocker, SLR2 Plate, Extruded Bases, Diagonal Toe, FRP, AFS
  • BINDUNG: Fischer My RS9 SLR; Z-DIN: 3-9
  • FAHRSPASS: Eine exzellente Wahl für alle Bedingungen: Der neue Shape spart Gewicht und sorgt gleichzeitig für einfache Kontrolle. Ein präziser und verlässlicher Ski für lange Tage am Schnee.
ca. 160 €

  • Länge: 150cm; On/Off-Piste: 80% On - 20% Off
  • Skill-Level (Skala 1-10): 3-5 (Einsteiger bis mittleres Fahrkönnen); Taillierung: 114-71-100; Radius: 13 m (bei 155 cm Länge)
  • Air Power Construction, Fiber Tech, On-Piste Rocker, SLR2 Plate, Extruded Bases, Diagonal Toe, FRP, AFS
  • Ideal abgestimmt auf ihre Ansprüche. Egal ob sportliche Draufgängerin oder Einsteigerin, der Fischer Aspire begeistert mit On-Piste ROCKER und Air Power Kern für leichtes Handling und kraftsparendes Skifahren.
  • Eine exzellente Wahl für alle Bedingungen: Der neue Shape spart Gewicht und sorgt gleichzeitig für einfache Kontrolle. Ein präziser und verlässlicher Ski für lange Tage am Schnee.
ca. 180 €

  • Länge: 153cm; Skill-Level (Skala 1-10): 5-8 (mittel bis guter Skifahrer)
  • Taillierung: 123-74-102; Radius: 13,5 m (bei 170 cm Länge); On/Off-Piste: 100% On - 0% Off
  • TECHNOLOGIE: On-Piste Rocker, Dual Radius System, Sandwich Sidewall Konstruktion, Air Carbon, Razorshape
  • BINDUNG: Fischer RS9 GW WT, Z-DIN: 2,5-9
  • FAHRSPASS: Perfekter Begleiter für alle Pisten. Für Könner, die den Speed lieben aber auch gern entspannt unterwegs sind. Jetzt noch besseres Fahrverhalten in allen Kurven mit Razor Shape. Besonders leicht dank Air Tec. Die Bindung des Skis wurde speziell für Frauen etwas weiter vorne platziert um ein kräfteschonenderes Eindrehverhalten in Kurven zu erzeugen
ca. 300 €

  • Radius: 13.4 m / 157 cm
  • Mitterbreite: 73 mm
  • inkl. Lithium 10 Bindung
  • Segment: Piste
  • Piste Rocker: 10% Rocker / 90% Camber
ca. 400 €

  • 1 Paar Ski inklusive Bindung
  • LIBRA: Balance, Kontrolle, Leichtigkeit
  • Radius: 10,9 m (158 cm Skilänge)
  • Bauweise: Allride Rocker (0/80/20)
  • Graphene Power Sidewall: ABS Seitenwangen
  • All-Terrain Ski inklusive Bindung
  • Radius: 12.4m für eine Skilänge von 160cm; Maße: 128/74/108
  • Bindung: K2/Marker ER3 10 Compact Quikclik - schnell einzustellen, kratzfeste Zahlenskala, äußerst robust
  • Bioflex Konic, ein Frauenspezifischer Kern integriert in das Konic Technologie Design, mit einem Bioflex (Aspen und Paulownia) Holz, für eine Reduzierung von Schwingungen und Gewicht.
  • Hybritech-Seitenwangen und Full Cap-Konstruktionreduziert das Gesamtgewicht und erleichtert die Schwungauslösung und -ausführung.
ca. 400 €

  • Geschlecht: Damen
  • Einsatzgebiet: All Mountain
  • Farbe: Black/Yellow
  • Radius: 12,2 m bei 163 cm Skilänge
  • LYT Tech Construction
  • Hybritech-Seitenwangen und Full Cap-Konstruktion reduziert das Gesamtgewicht und erleichtert die Schwungauslösung und -ausführung.
  • Dimensionen: 120/76/105
  • All Terrain Ski
  • Radius: [email protected]
  • Bindung: Marker ER3 10 COMPACT QUIKCLIK
ca. 300 €

  • inkl. Bindung: Saphir 110 S TPI2
  • Radius: 15m (163cm Ski)
  • Sidecut: Oversized Sidecut/ 120 - 72 - 101
  • Technologie: Power Turn Rocker
  • Kern: Air Core
ca. 110 €

Kaufratgeber – Damenski

Bei vielen Sportarten macht die Unterteilung der Geräte und Produkte nach Geschlecht genauso wenig Sinn wie bei der Sportart. Jedoch ist es bei persönlichem Equipment, das womöglich noch direkt mit dem Körper in Kontakt steht, absolut sinnvoll, dass diese zumindest passend dimensioniert werden. Dementsprechend sind Damenski in der Regel etwas kürzer und leichter ausgebildet als Herrenski. Das liegt jedoch nicht in der vermeintlichen Geschlechterdifferenzierung per se. Vielmehr ist es schon rein statistisch so, dass Frauen tendenziell kleiner und leichter sind als Männer im Vergleich. Somit erscheint es absolut sinnvoll, dass die Ski diesem Unterschied Rechnung tragen. Ungeachtet der Auszeichnung ist es jedoch zu empfehlen, vor dem Kauf eine gute Beratung wahrzunehmen. Auch der Blick erfahrener Skifahrer und Verkaufsberater ist Gold wert, um die technischen Grundlagen für Damenski individuell zu erkennen. Mit ein paar einsteigenden Hinweisen kann allerdings auch allein ein passendes Paar Damenski angeschafft werden.

Was versteht man unter Damenski?

Genauso wie bei den Herren werden auch Damenski entsprechend der differenzierten Sportart ausgebildet und angeboten. Doch diese Unterschiede sind meist relativ uninteressant, denn in der Regel ist vor dem Kauf schon ganz genau klar, welche Art Ski es schließlich werden soll. Nun geht es allerdings an die Besonderheiten und Unterschiede, die sich durch die Nutzerin ergeben. Doch nicht nur sind ausgewiesene Damenski leichter und kürzer, deren Bindung ist auch etwas weiter nach vorn zur Spitze angesetzt. Das ergibt auf der Piste mehr Bewegungsfreiraum und Flexibilität. Vor allem jedoch werden Damenski in besonders ausgefallenen und modischen Designs angeboten. Das ermöglicht die passende Kombination zum eigenen Outfit und das ist schließlich auch wichtig im Winter im Schnee.

Welche großen Hersteller für Damenski gibt es?

In dieser Sparte von Sportgeräten lassen sich grundlegend zwei Kategorien unterscheiden. Im semiprofessionellen Bereich finden sich optimale Damenski für die Freizeit oder das gelegentliche Hobby. Dazu werden gern Produkte von Atomic, Salomon, Nordica und Völkl ausgewählt.

Bei intensiver Nutzung, viel Erfahrung und beruflichen Anwendungen ist es sinnvoll, professioneller zu werden bei der Auswahl der Damenski. Beliebt in dieser Nische sind Marken wie FISCHER, K2, Blizzard, Dynastar und Rossignol.

Damenski – Wichtige Anmerkungen zum Kauf

Zugegeben mag es deutlich günstiger und vor allem komfortabler sein, bei Bedarf einfach vor Ort ein Paar Damenski auszuleihen. Vor allem bei gelegentlicher Nutzung ist diese Praxis durchaus zu empfehlen. Bei häufigerer Nutzung und bei besonderen persönlichen Ansprüchen kann der Skiverleih allerdings nicht mehr viel weiter helfen. Hinzu kommt, dass ausgeliehene Ski immer sehr skeptisch betrachtet werden. Natürlich besteht hier in der Regel kein Aufwand zur Pflege, Instandhaltung, Lagerung oder Transportmöglichkeit. Allerdings muss man gewisse Nachteile und Risiken hinnehmen, die immer bestehen bei Gegenständen, die von mehreren Personen benutzt werden.

Wer das Skifahren als neue Leidenschaft entdeckt hat, wird ohnehin nicht die Frage stellen, ob eigene Damenski eine sinnvolle Anschaffung sind. Übrigens kann es sich durchaus lohnen, auch einmal einen Blick auf die Angebote gebrauchter Ski zu werfen. Diese sollten vor dem Kauf zwar gründlich untersucht und nach Möglichkeit auch einmal ausprobiert werden. Doch wenn diese zum Beispiel aus Meisterwerkstätten oder durch namhafte Hersteller angeboten werden, sind Sicherheit und Zuverlässigkeit garantiert. So lassen sich durchaus sehr interessante Preise nutzen.