/
/
Der ultimative Fahrradträger Vergleich [August 2019]

Der ultimative Fahrradträger Vergleich [August 2019]

Unsere Redakteure haben die meisten Fahrradträger verglichen und hier die interessantesten Fahrradträger aufgelistet.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • In nur 5 Schritten fertig zur Benutzung
  • Max. Nutzlast: 60kg, daher optimal für E-Bikes geeignet
  • Mit Schnellverschluss zum abschließen und Abklappmechanismus
  • Platzsparende Aufbewahrung in der mitgelieferten Tasche, den Träger einfach zusammenklappen
  • Mit EG-BE
ca. 300 €

  • Max. Anzahl Fahrräder 2 , Max. Gewicht pro Fahrrad 25 kg
  • Max. Zuladung 46 kg
  • Gewicht 14.2 kg
  • Abstand zwischen Fahrrädern 19 cm
  • Maße 130 x 56 x 76 cm, Maße zusammengeklappt 106 x 66 x 30 cm
  • 13 polig / 8 pin.Der Träger ist grundsätzlich 13 polig mit 8 pin. 8 pin daher, da diese doppelt belegt sind und deshalb sind keine 13 pins nötig
  • Max. Anzahl Fahrräder: 2, Max. Gewicht pro Fahrrad 30 kg
  • Max. Zuladung 60 kg
  • Gewicht 20.0 kg
  • Abstand zwischen Fahrrädern 22 cm
  • Maße123 x 63 x 68 cm, Maße zusammengeklappt 33 x 66 x 73 cm
ca. 600 €

  • Stahlträger für die Anhängekupplung für 2 Fahrräder
  • mit Abklappmechanismuss
  • erweiterbar auf 3 Fahrräder
  • Max. Nutzlast: 50 kg
  • TÜV-/GS-geprüft und mit EG/BE
ca. 140 €

  • ✅Universale Passform: Dank der kompakten Größe und der einfachen Installation am Heck des Autos ist der Fahrradträger passend für alle gängigen Fahrzeuge sowie SUVs und Minivans.
  • ✅Transport für die ganze Familie: Die Fertigung aus hochwertigem Metall verleiht dem Fahrradträger extra Stabilität. So verfügt er über eine große Kapazität für bis zu drei Fahrräder und eine Tragfähigkeit von 40 kg.
  • ✅Sichere Befestigung: Die Sicherheitsseile aus Kunststoff an der Fahrradaufhängung sorgen für die extreme Stabilität Ihrer Räder beim Transport und sind außerdem leicht je nach der Größe Ihrer Fahrräder anzupassen.
  • ✅Schont das Auto: Der Rahmen ist mit vier Gummipuffern gepolstert, damit Ihr Wagen vor Beschädigungen geschützt wird.
  • ✅Faltbares Design: Durch das klappbare Gestell lässt sich der Träger platzsparend aufbewahren und passt so sogar in den Kofferraum.
ca. 30 €

Westfalia-Automotive
Westfalia BC 60
  • Idealer KFZ Fahrradträger für Fahrradtouren: Mit zeitlosem Design, verbesserter Verspannung auf der AHK & verstellbaren Rahmenhaltern bietet der BC 60 sicheren Fahrradtransport von zwei Rädern!
  • Ein echter Allrounder: Auf der Fahrradhalterung lassen sich Fahrräder mit einem Rahmendurchmesser von bis zu 80mm in einem Abstand bis 1300mm fixieren - auch für E-Bikes & Pedelecs bis gesamt 60kg
  • Mit der praktischen Abklappfunktion gewährt der Auto Fahrradträger auch im beladenen Zustand problemlosen Zugang zum Kofferraum (außer bei VW T5/T6 und Mercedes Vito/Viano)
  • Einfache Montage: Der Heckträger wird vormontiert geliefert & ist sofort einsatzbereit / Platzsparend zusammenklappbar, lässt er sich leicht in der praktischen Tasche verstauen & staubt nicht ein
  • Lieferumfang: 1 x Westfalia Fahrradträger BC 60 (Modell 2018) inkl. Tasche / Multifunktionaler Fahrradgepäckträger - erweiterbar mit Erweiterungsatz fürs 3. Fahrrad, Transportbox & -plattform
ca. 400 €

  • Komfort-Träger aus Stahl / Aluminium für 2 Fahrräder, erweiterbar bis 3 Fahrräder, besonders gut auch für E-Bikes geeignet, großer Radschienenabstand von 23 cm
  • Trägergewicht nur 14,9 kg, Zuladung bis 60 kg
  • weit abklappbar, Zugang zum Kofferraum auch mit montierten Fahrrädern einfach möglich
  • Fahrradschutz durch Atera "Wheel Protection Radschalen" und Atera "Frame Protection Greifarme"
  • einfache und sekundenschnelle Montage mittels Schnellspannverschluss auf jeder gängigen Anhängerkupplung. Träger komplett vormontiert und direkt einsatzbereit
ca. 400 €

  • Thule EuroRide 940, Anhängekupplungs-Fahrradträger; Ein funktionaler Träger, der alle grundlegenden Anforderungen erfüllt (für zwei Fahrräder)
  • Maße 105 x 58 x 75 cm; Maße zusammengeklappt 105 x 67 x 25 cm
  • Abklappmechanismus mit Handgriff für komfortablen Zugang zum Laderaum, selbst mit Fahrrädern auf dem Träger; Nicht geeignet für Fahrzeuge mit Ersatzrad am Heck
  • Stabile Rahmenhalter für Rahmen bis 70 mm
  • Abstand zwischen den Fahrrädern: 17 cm
ca. 400 €

  • Zum Transportieren von Fahrrädern auf der Anhängerkupplung
  • für 4 Fahrräder
  • Auch für Fahrräder mit Oversize und Y-Rahmen geeignet
  • Bequemes Be- und Entladen - Kofferraum ist jederzeit leicht zugänglich
  • mit EG-BE

Drahtesel sicher untergebracht – Der Kaufratgeber zum Fahrradträger

Gerade wenn Sie mit dem Fahrrad, Ihrem lieben Drahtesel, in den Urlaub verreisen möchten, müssen Sie sich Gedanken über eine mögliche Transportmöglichkeit machen.

Was würde sich hier besser eignen als ein solider und guter Fahrradträger? Dieser hilft Ihnen das Fahrrad sicher zum gewünschten Reiseziel zu transportieren.

In unserem umfassenden Kaufratgeber zum Thema Fahrradträger, erfahren Sie was dieser kann, welche Vor- und Nachteile diese Transportoption bietet, worauf Sie beim Kauf achten müssen und welche großen Hersteller es für Fahrradträger gibt.

Wir klären final auch die Fragen, die am Häufigsten gestellt werden. So bleiben keine Fragen offen und Sie können mit einem guten Modell eines Fahrradträgers in den Urlaub fahren.

Was ist ein Fahrradträger?

Wenn Sie im Urlaub gern mit dem Fahrrad unterwegs sind, muss dieses zwangsläufig mitgenommen werden. Natürlich, man könnte sich auch einen Drahtesel am Urlaubsort leihen, aber dies ist wieder mit Kosten verbunden die sich auch sparen lassen. Und: Mit dem eigenen Rad ist es immer noch am Schönsten.

Der Fahrradträger sorgt dafür, dass Sie Ihr Rad nicht erst umständlich demontieren und in den Kofferraum pressen müssen. Mit der hilfreiche Transportmöglichkeit kann das Rad am Heck oder auf dem Dach befördert werden.

Auch wenn Sie mit mehreren Personen in den Urlaub fahren und diese auch ihre Räder mitnehmen wollen, eignet sich der Heck- oder Dachgepäckträger fürs Fahrrad ideal.

Mit dem Fahrradträger kann das Fahrrad aufrecht transportiert werden und muss nicht demontiert werden. Wichtig ist hier nur die optimale Befestigung.

Welche Arten von Fahrradträgern gibt es?

Im Allgemeinen gibt es drei Arten von Fahrradträgern. Die dritte Variante wird von uns nicht ausgiebig behandelt. Diese bezieht sich auf den Transport der Räder im Innenraum des Kofferraums. Dieser muss dementsprechend hoch und breit sein, damit die Räder aufrecht dort positioniert werden können.

Da dieser Fahrradträger äußerst selten, kostspielig und eher rar gebraucht werden, haben wir uns entschieden die beiden anderen Varianten stattdessen ausgiebig vorzustellen.

Diese beiden Fahrradträger beziehen sich auf den Ort der Befestigung und sind übliche Anbringungsmodelle:

Dach- und

Heckfahrradträger.

Der Dachträger

Für die Befestigung eines Dach-Fahrradträgers müssen ggf. sogenannte Dach-Schienen auf dem Fahrzeugdach vorhanden sein. Normalerweise können hier bis zu vier Fahrräder Platz finden.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile des Dachfahrradträgers sind der oftmals günstige Preis (häufig unter 100 Euro) und auch das Fahrräder mit breiten Rädern (E-Bikes) transportiert werden können. Hier muss aber die Gesamtlast des Autos beachtet werden.

Für die Befestigung der Fahrräder muss jemand mit anpacken. Hier werden mindestens zwei Personen benötigt. Vor allem bei böigem Wind, können Sie die Fracht auf dem Dach spürbar merken. Hier kommt es zu einem erhöhten Luftwiderstand.

Ein weiterer Nachteil ist die veränderte Fahrzeughöhe. Gerade bei Durchfahrten durch Tunnel und unter Brücken muss darauf geachtet werden, dass die Fahrräder auf dem Autodach nicht zu hoch sind.

Der Heckfahrradträger

Beim Heckfahrradträger gibt es verschiedene Ausführungen. Die gängigsten Modelle sind für die Montag an der Anhängerkupplung vorgesehen. Diese Anhängerkupplung (kurz auch mit AHK bezeichnet) wird demnach am Auto benötigt.

Der Heckfahrradträger wird aus diesem Grund auch AHK-(Fahrrad)Träger genannt. Bei häufigem Transport lohnt sich die Anschaffung eines solchen Trägers.

Vor- und Nachteile

Der Vorteil des Anhängerkupplungs-Fahrradträgers ist vor allem die einfache Montage. Die Fahrräder lassen sich zudem wirklich einfach montieren. Der entstehende Luftwiderstand ist – anders als beim Dachfahrradträger – nur minimal.

Der veränderte Fahrzeugschwerpunkt kann sich nachteilig auf das Lenkverhalten auswirken. Dieser hat Einfluss auf den Fahrer. E-Bikes passen auch nur schwer nebeneinander.

Zudem kommt, dass Heckfahrradträger relativ teuer sind. Der Preis für einen solchen liegt nicht selten über 200 Euro.

Fazit zu den beiden Fahrradträger-Arten

Beide Fahrradträger-Arten sind in ihrer Montage eigen. Für den Dachfahrradträger werden Dachschienen bzw. eine Dachreling benötigt. Ist diese nicht vorhanden muss die Reling ggf. teuer nachgerüstet werden. Auf der anderen Seite sind Dachgepäckträger günstiger in der Anschaffung.

Im Fahrverhalten müssen bei beiden Fahrradträgern mit Einbußen gerechnet werden. Beim Dachfahrradträger muss man die zusätzliche Höhe der Fahrräder mit einkalkulieren. Die Fahrräder auf dem Heckfahrradträger haben eventuell Einfluss auf das Lenkverhalten.

Mitunter kommt es auch auf die Häufigkeit der Verwendung an. Für eine regelmäßige Verwendung eignet sich der Heckfahrradträger. Dieser ist in der Anschaffung etwas teurer, kann aber einfach montiert und von einer Person mit Fährrädern beladen werden.

Was muss ich beim Kauf eines Fahrradträgers beachten?

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie mehrere leichte Räder transportieren wollen, eignet sich der Dachfahrradträger. Bei zwei schweren Fahrrädern die Transportoption für das Heck.

Dachfahrradträger werden einzeln verkauft. Normalerweise lassen sich bis zu vier Fahrräder dort verstauen. Hierzu gehören auch Mountainbikes mit breiter Gabel. Die Traglast ist für solche Dachfahrradträger meist auf bis zu 20 kg begrenzt.

Die Anbringung der Fahrräder auf dem Dach erweist sich oftmals als mühevoll. Zudem ist die maximale Traglast des Fahrzeugdaches bei Pedelecs oder Hollandrädern schnell ausgeschöpft, da diese Räder schwerer sind, als gewöhnliche Fahrräder.

Die Zuladung für einen Heckfahrradträger ist höher. 30 kg pro Fahrrad sind durchaus üblich. Auf der anderen Seite können hier meist nur zwei Räder Platz finden.

Damit Sie einen Heckfahrradträger montieren können, benötigen Sie eine Anhängerkupplung oder die Vorrichtung um eine solche montieren zu können. Nach ISO Norm 11446 ist hier eine Steckverbindung mit 13 Polen Pflicht. Heckträger müssen bei Nichtbenutzung abmontiert werden.

Für Dachfahrradträger gilt dies nicht. Die Dachreling und der Träger können auf dem Dach verbleiben. Zu beachten ist hierbei, dass sich diese Montage sowohl auf das Lenkverhalten, als auch auf den Kraftstoffverbrauch auswirken kann.

Die Montage sollte von fachmännischem Personal erfolgen, wenn Sie sich handwerklich nicht sicher fühlen. Das ist kein Problem und sicherer, als wenn ein Dachfahrradträger bei voller Fahrt auf die Straße fällt. Für Sie und andere Verkehrsteilnehmer bedeutet dies große Gefahr, sogar Lebensgefahr.

Für solche Schäden haften stets der Fahrzeugführer bzw. der Fahrzeughalter.

Für die Montage von Dach- oder Heckfahrradträgern ist es wichtig, dass die Halterungen vorhanden sind. Hier sind die Anhängerkupplung (AHK) und die Dachreling gemeint.

Sind diese Komponenten nicht vorhanden, müssen diese nachgerüstet werden, damit die eigentliche Montage überhaupt möglich ist.

Welche bekannten Marken / Hersteller von Fahrradträgern gibt es?

Viele Anbieter von Fahrradträgern unterscheiden sich in Bezug auf die Befestigung, Materialien und Verarbeitung, in Bezug auf den Montageaufwand sowie den Preis und der Qualität. Diese Hersteller / Marken gehören zu den bekannteren:

  • Thule
  • Westfalia
  • Atera
  • MFT
  • Eufab.

Thule Group

Der schwedische Hersteller wurde 1942 gegründet und beschäftigt bis heute 2.200 Mitarbeiter an mehr als 50 Produktions- und Verkaufsstandorten. Das Sortiment umfasst neben hochwertigen Fahrradträgern in verschiedenen Ausführungen, Dach- und Gepäckboxen sowie Utensilien für die Reise (Kamera-, Laptop- und Fahrradtaschen, Rucksäcke und Wohnmobil-Zubehör).

Westfalia-Werkzeug GmbH & Co. Kg

Das deutsche Versandhandelsunternehmen wurde 1923 gegründet und orientiert sich an verschiedenen Sortimentsbereichen. Hierzu gehören vor allem Werkzeug, Elektronik, Haus / Garten und Autozubehör.

Atera

Dachboxen und Trägersysteme in Premium-Qualität gibt es beim Hersteller Atera. 1963 wurde das Unternehmen in Ravensburg, Deutschland gegründet. Zunächst startete der Hersteller als Großhandel. Eine firmeneigene Produktion von Trägersystemen wurde ab 1978 angestrebt.

Eine erste Zusammenarbeit erfolgte 1980 als OEM Zulieferer. Ein großes Augenmerk wird vor allem auf eine hohe Funktionalität, gute Gestaltung und solide Fertigung.

MFT Transport Systems

Die Philosophie des Herstellers MFT verbirgt sich bereits im Firmennamen: Mit Freude Transportieren. Seit 1992 werden vom Hersteller Transportsysteme für Anhängerkupplungen entwickelt und produziert.

Zu den Kunden der MFT Transport Systems zählen Automobilproduzenten, der Fachhandel und selbstverständlich der Endkunde. Die Produktpalette umfasst die verschiedensten Ausführungen von Heckfahrradträgern.

Eufab

Ein umfassendes Produktsortiment und gute Transportsysteme stehen für das seit 20 Jahre bestehende Unternehmen Eufab. Die trendorientierte Marke steht für Design, einfache Handhabung und eine solide Verarbeitung.

FAQ zum Thema Fahrradträger

Welche Anzahl an Fahrrädern nimmt ein Fahrradträger auf?

Je nachdem wo sich der Fahrradträger befindet, kann dieser ein bis vier Fahrräder aufnehmen. Dachfahrradträger: bis zu 4 Fahrräder, Heckträger: 2 Fahrräder. Wichtig: Sie müssen hierbei die Dach- und Stützlast beachten! Diese darf nicht überschritten werden, da eine Zuladungsbegrenzung besteht.

Kann man den Kofferraum trotz Fahrradträger öffnen?

Viele Hersteller von Fahrradträgern konzipieren ihre Modelle so, dass sich diese abklappen lassen. So erhält man trotz der Fahrräder Zugang zum Kofferraum. Dies gilt vor allem für Heckfahrradträger.

Kann der Fahrradträger das Fahrverhalten beeinflussen?

Ja. Der Fahrradträger – egal ob für das Dach oder das Heck – kann das Fahrverhalten beeinflussen. Das Gewichtsverhältnis des Fahrzeuges wird verändert. Die zusätzliche Stellfläche erhöht die Angriffsfläche für die Windverhältnisse.