Der großartige Fenstersauger Vergleich [August 2019]

Der großartige Fenstersauger Vergleich [August 2019]

Wir haben sehr viele Fenstersauger ausprobiert und jetzt die erwähnenswertesten Fenstersauger aufgelistet.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • Diese Limited Edition im gelb-schwarzen Design zum 10 jährigen Jubiläum unterscheidet sich optisch durch das neue Metalliclogo auf der Absaugdüse sowie das Jubiläumslogo auf der Geräteseite
  • Die Limited Edition bietet mit 35 Minuten Akkulaufzeit 40 Prozent mehr als der WV 2
  • Zusammen mit der Sprühflasche, dem Mikrofaser-Wischbezug, Reinigungsmittel und einer schmalen Absaugdüse sind höchste Effektivität und strahlend saubere Fenster garantiert
  • Anwendungsgebiete: Ideal für den Einsatz bei allen glatten Oberflächen, wie Fenster, Fliesen, Spiegel, Duschkabinen oder Glastische
  • Lieferumfang: Fenstersauger, wechselbare Absaugdüse, Sprühflasche mit Mikrofaser-Wischbezug, Fensterreiniger-Konzentrat 20 ml, Akkuladegerät
  • Click-System - Der Abzieher verfügt über das patentierte Leifheit Click-System: dank speziellem Aufsatz sind verschiedene Stiele in Kombination mit dem Putzgerät möglich
  • Streifenfreie Reinigung - Mit dem Fensterputzgerät ist die streifen- und tropffreie Reinigung ein Leichtes: Es eignet sich für glatte Flächen wie Fenster, Fliesen oder Duschkabinen
  • 360 Grad verwendbar - Dieser Fenster Reiniger kann nicht nur waagerecht, sondern auch horizontal, in Schräglage oder über Kopf verwendet werden: so lassen sich sogar Dachfenster putzen
  • Einfache Bedienung - Dieser Akku Fenstersauger lässt sich leicht verwenden: Einfach Fenster, Fliesen, Spiegel oder Duschkabinen einwaschen und dann absaugen, kein Nachpolieren nötig
  • Praktischer Lieferumfang - 1 x elektrischer Fensterreiniger Dry und Clean mit Saugdüse 28 cm, 1 x Netzteil, 1 x Bedienungsanleitung, Click-System und Laufzeit bis zu 38 min, Artikelnummer 51000
  • Mit einer extra langen Laufzeit von 100 Minuten ist ein unterbrechungsfreies Reinigen gewährleistet
  • Die Ladezustandsanzeige liefert einen minutengenauen Restlaufwert des Akkus und die Reinigung ist besser planbar
  • Der integrierte Wassertank lässt sich einfach und ohne Wasser- und Schmutzkontakt befüllen bzw. entleeren
  • Anwendungsgebiete: Ideal für den Einsatz bei allen glatten Oberflächen, wie Fenster, Fliesen, Spiegel, Duschkabinen oder Glastische
  • Lieferumfang: Fenstersauger, Schnellladegerät, Sprühflasche Extra mit Mikrofaser-Wischbezug, Fensterreiniger-Konzentrat 20 ml
  • Die Verpackung kann variieren
  • Der Akku Fensterreiniger GlassVAC eignet sich für die Reinigung von Fenstern, Dusche, Fliesen und Spiegel, ohne dabei Schlieren zu hinterlassen
  • Reinigung von bis zu 35 Fenstern: Lange Akkulaufzeit, unterbrechungsfreies Arbeiten und praktische LED-Akkuanzeige
  • Einfache Handhabung: Einsatz des Fensterwischers auch unter engen Platzverhältnissen dank kompakter und leichter Bauweise
  • Schnelle und streifenfreie Fensterreinigung dank dem Know-how der Bosch Wischblätter Technologie aus dem Automobilbereich
  • Einfacher und schneller Wechsel von Fensterputz Aufsätzen zur Bewältigung unterschiedlicher Aufgaben mit dem Bosch Fensterreinigungsgerät
  • 2 Düsen: Je nach Größe der Reinigungsfläche kann sowohl die schmale als auch die normale Absaugdüse aufgesteckt werden
  • Mit einer Akkulaufzeit von 35 Minuten reinigt der WV 5 Premium mit Lithium-Ionen-Akku etwa 25 Fenster
  • Der integrierte Wassertank lässt sich einfach und ohne Wasser- und Schmutzkontakt befüllen bzw. entleeren
  • Anwendungsgebiete: Ideal für den Einsatz bei allen glatten Oberflächen, wie Fenster, Fliesen, Spiegel, Duschkabinen oder Glastische
  • Lieferumfang: Fenstersauger, 2 Absaugdüsen, Sprühflasche mit Mikrofaserbezug, Fenstereiniger-Konzentrat 20ml, Akkuladegerät
  • Glänzende Ergebnisse: Windomatic Power Blue sorgt für tropfen- und streifenfreie Fenster in einem Zug
  • 2 Saugstufen: Zusätzliche „MAX“ Saugstufe für 50% Extra-Saugkraft bei sehr nassen Flächen
  • Extra lange Laufzeit: Reinigt bis zu 120 Fenster mit einer Akkuladung (1 Fenster entspricht 1qm)
  • Flexibler Kopf für einfache Handhabung und starke Saugkraft selbst an Ecken und Kanten
  • NEUER SCHMUTZWASSERTANK: verhindert ein Überfüllen durch bessere Sichtbarkeit des Wasserstandes und die optische Hervorhebung des Maximalpegelsund NEUER SPRAY-EINWASCHER für ein deutlich schnelleres und effizienteres Einwaschen der Fenster
  • 【Höhe Leistung】 Mit Intelligent- Technologie ermöglicht dieser Fenstersauger bis zu 120m² Fläche zu saugen. 2 Saugstufe erhöht die Leistung.
  • 【Mit einer Teleskopstange 】- Teleskopstange von 44-75cm verstellbar. Sie können flexibler und leichter die Fläche in der hohen oder engen Stelle reinigen. Zeitsparbar für Ihre alltägliche Reinigung.
  • 【360°Drehen】 Dank dem flexiblem Kopf ist das Fensterputzer drehbar. Mit der 280 mm breiten Absaugdüse ist die Reinigung des Fensters leichter.
  • 【Leiser Lärm】Beim Arbeiten läuft die Reinigungsmaschine leise und stört Sie nicht.
  • 【Eigenschaften】Größe: 350x95x90mm, Leistung: 10W, Teleskopstange: 44-75cm. Inkl. wiederaufladbare Batterie.
ca. 40 €

  • Spannung: 3,7 V
  • Akkulaufzeit: 30 min
  • Akkuladezeit: 180 min
ca. 10 €

  • Original Kärcher Qualität vom Erfinder des Fenstersaugers (Reinigungsleistung pro Akkuladung: 35 Fenster)
  • 2 Düsen : je nach Größe der Reinigungsfläche kann sowohl die schmale als auch die normale Saugdüse aufgesteckt werden
  • Einsetzbar für Akku-Fenstersauger und manuell
  • Streifenfreie Reinigung
ca. 70 €

Kaufratgeber Fenstersauger – der kleine Helfer im Haushalt

Fensterputzen ist nicht nur eine unbeliebte, sondern auch zeitintensive Aufgabe, die aber leider zum Haushalt dazu gehört. Viele Menschen verzweifeln regelmäßig an dieser Aufgabe. Die Flecken lassen sich nicht richtig entfernen und es bleiben Streifen zurück. Also wird das Fenster ein zweites Mal gereinigt um dann zu dem Gleich Ergebnis zu gelangen. Die Fensterbank ist komplett nass, die Lappen dreckig und das Fenster erstrahlt immer noch nicht so wie gewünscht. Das ist eine Situation, die bereits fast jeder schon einmal erlebt habt.

Die praktischen Fenstersauger soll hier Abhilfe schaffen. Sie versprechen nicht nur schnell, sondern auch gründlich und trocken zu arbeiten. Außerdem brauchen Sie keine weiteren Lappen oder andere Utensilien. Wir zeigen Ihnen ob die Hersteller wirklich das halten, was Sie versprechen. Außerdem erklären wir Ihnen die Funktionen und machen Ihnen die Vorteile dieser Geräte offensichtlich. Sie bekommen einen kurzen und informationsreichen Einblick in die Welt der Fenstersauger.

Was versteht man unter einem Fenstersauger?

Grundlegend soll der Fenstersauger die Fenster streifen putzen und dabei noch Zeit einsparen. Führend auf diesem Gebiet ist Kärcher. Hier haben Sie zwei unterschiedliche Geräte. Einmal den Fenstersauger und dann noch eine separate Flasche, in der das Reinigungsmittel enthalten ist. Außerdem befindet sich eine Art Tuch auf der Flasche, damit Sie sprühen und säubern in einem Schritt erledigen können. Anschließen saugen Sie das Schmutzwasser nur noch von der Scheibe und haben wieder einen klaren Blick nach draußen. Das Wasser was bisher immer auf der Fensterbank oder in dem Lappen gelandet ist, befindet sich im Auffangbehälter und kann so einfach entsorgt werden.

Hier können Sie den Fenstersauger einsetzen

Natürlich können Sie den Fenstersauger nicht nur an herkömmlichen Fenstern in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung verwenden. Es gibt noch einige andere Orte, an denen er Sie praktisch und effektiv unterstützen kann.

  • Glastüren
  • Spiegel
  • Auto
  • Dusche
  • Regal mit Lackierung
  • Arbeitsplatte
  • Ceranfeld

Sie können den Fenstersauger also überall da einsetzen wo Sie glatte Oberflächen vorfinden, die mit Wasser in Berührung kommen dürfen. Gerade bei großen Flächen ist so ein Gerät eine enorme Erleichterung. In der Dusche brauchen Sie die Flasche mit dem Reiniger nicht nutzen. Hier reicht es, wenn Sie das Duschwasser absaugen. So können sich keine Wasserflecke oder Ablagerungen bilden. Aber auch bei Glastüren im Haus oder den Scheiben im Auto ist der Fenstersauger sehr schnell einsatzbereit und effektiv. Gerade wenn Sie die Windschutzscheibe von Innen reinigen ist er sehr nützlich. In der Küche sorgt so ein Sauger für strahlenden Glanz auf der Arbeitsplatte und dem Ceranfeld.

Wie verwenden Sie Ihren Fenstersauger richtig?

Es ist kinderleicht mit so einem Gerät die Fenster zu putzen. Selbst Grundschulkinder können hiermit zum Putzen animiert werden. Außerdem greifen auch immer mehr Männer zu diesem Helfer.

  • Die Reiniger Flasche mit Wasser und Reinigungsmittel befüllen. In der Regel gibt es das Konzentrat vom jeweiligen Hersteller dazu. Wenn nicht, dann reichen ein paar Tropfen Spülmittel oder Glasreiniger. Sie sollten jedoch keine scharfen Reiniger verwenden.

  • Anschließen besprühen Sie die zu reinigende Fläche und schäumen das Ganze mit dem Lappen an der Reiniger Flasche auf. Hier werden auch erste Verschmutzungen gelöst und entfernt. Sollten Sie einmal hartnäckigen Schmutz vorfinden, dann wiederholen Sie diesen Schritt einfach.

  • Jetzt kommt der Fenstersauger zum Einsatz. Schalten Sie diesen an und saugen Sie von oben nach unten das Wasser von der Scheibe. Achten Sie darauf, dass Sie auch jedes Stück erwischen. In den Ecken und Kanten bleibt manchmal noch etwas zurück. Hier können Sie den Fenstersauger quer ansetzen und das Fenster nochmals von links nach rechts absaugen

  • Nachdem Sie das Fenster nun erfolgreich gereinigt haben, sollten Sie den Schmutzwassertank leeren. Spülen Sie diesen einmal mit klaren Wasser aus. Auch die Gummilippe an dem Sauger sollte gereinigt werden. Anschließen kann er wieder verstaut werden und wartet nun auf seinen nächsten Einsatz.

Einige Tipps zum sauber machen können Ihnen beim Umgang helfen. Sie sollten nicht an Wasser sparen. Nur dadurch kann das Fenster optimal gereinigt werden. Der Sauger saugt das Wasser später restlos auf. Außerdem sollten Sie keine hastigen Bewegungen machen. Gerade und ruhige Bewegungen gerade beim Saugen sind wichtig, damit das Fenster später wirklich streifenfrei ist. Die Gummilippe sollte immer gerade auf dem Untergrund aufliegen. Drücken Sie diese leicht, jedoch nicht zu stark an. Alles andere führt zu einem unbefriedigenden Ergebnis.

Vor- und Nachteile von Fenstersauger

Vorteile

  • Sehr gute Ergebnisse
  • Bewegungsfreiraum
  • Zeitersparnis
  • Vielseitig

Mit einem Fenstersauger erreichen Sie nicht nur beste Ergebnisse, sondern reinigen Ihr Fenster auch besonders schonen. Der Bewegungsfreiraum ist sehr groß, da die Geräte mit einem Akku arbeiten. Sie müssen sich also keine Gedanken um ein Kabel oder die nächste Steckdose machen. Durch die Technik der Sauger ist das Fensterputzen keine Zeitaufwendige Geschichte mehr. Sie haben in wenigen Minuten ein sauberes Fenster. Außerdem lässt sich das Gerät sehr vielseitig einsetzen. Sie sind nicht nur auf Fenster beschränkt, sondern können auch Türen oder andere glatte Oberflächen säubern

Nachteile

  • Akku
  • Preis

Die Geräte laufen mit einem Akku, der nach einer bestimmten Zeit geladen werden muss. Sollten Sie vor der Benutzung keinen vollen Akku haben dann geht das Gerät mitten in der Arbeit einfach aus. Sie müssen so eine Zwangspause einlegen. Auch der Preis ist nicht unbedingt günstig. Generell gilt: Je höher der Preis, desto höher ist auch die Saugleistung.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Fenstersauger achten?

  • Leistung
  • Einsatzbereich
  • Tank
  • Gewicht
  • Breite

Leistung

Die Saugleistung und auch die Reinigungsleistung entscheidet später darüber wie sauber und streifenfrei Ihre Fenster werden. Generell gilt hier, je besser die Leistung ist, desto besser ist da Ergebnis. Sie sollten daher von Fenstersauger aus dem Discounter Abstand nehmen. Hier werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit die Fenster nachputzen müssen. Das Gerät erfüllt dann also nicht mehr seinen Zweck und spart Ihnen auch keine Zeit mehr ein.

Einsatzbereich

Sie können den Fenstersauger nicht nur an normalen Fenstern einsetzen. Einige Hersteller bieten die Möglichkeit einen Teleskopstab nachzubestellen. Hier haben Sie dann den Vorteil, dass Sie zum Beispiel auch an schwer erreichbare Fenster im Treppenhaus oder im Dach kommen. Gerade wenn Sie ein Wintergarten aus Glas haben, werden Sie schnell die Vorzüge eines Fenstersaugers kennen und lieben lernen. Im Prinzip können Sie das Produkt jeden Tag im Haushalt nutzen.

Tank

Achten Sie bereits beim Kauf darauf, dass der Reinigungstank und auch der Schmutzwassertank eine ausreichende Größe haben. Sollten diese zu klein sein, dann müssen Sie Ihre Arbeit immer wieder unterbrechen um diese auszuleeren oder nachzufüllen. Im Durchschnitt fassen die Tanks um die 100 Milliliter und das sollte auch das Minimum sein. Allerdings darf er auch nicht zu groß sein. Wenn sich der Tank mit Schmutzwasser füllt, wird er dann zu schwer und Sie können nicht mehr mit genügend Leichtigkeit die Fenster putzen.

Gewicht

Das Eigengewicht der Fenstersauger sollte auch ins Auge gefasst werden. Immerhin arbeiten Sie in der Regel mit einer Hand und in manchen Fällen auch Kopf über. Bei einem schweren Gerät macht sich das sehr schnell in den Armen bemerkbar und Ihnen fällt das Fenster putzen zunehmend schwerer. Wenn Sie sich für einen Fenstersauger um die 700 Gramm entscheiden, dann werden Sie damit jedoch keine Probleme haben.

Breite

Die Breite der Fenstersauger ist auch ein Punkt, dem Sie bei Ihrer Kaufentscheidung, Beachtung schenken sollten. Gerade wenn Sie über Sprossenfenster oder viele kleine Fenster verfügen, dann sollte der Fenstersauger nicht zu breit sein. Messen Sie einfach den Zwischenraum aus und schauen Sie dann, welches Produkt dazu passt. Im Durchschnitt haben die Fenstersauger eine Breite zwischen 27 cm und 30 cm. Aber natürlich gibt es auch hier Ausnahmen.

Wie hoch sind die Preise für Fenstersauger?

Die Preise bewegen sich im Rahmen zwischen 20 Euro und bis über 200 Euro. Sie sollten sich hier einen Fenstersauger aus dem mittleren Preissegment raussuchen. Die Sauger für 20 Euro weisen nicht genügend Leistung auf, sodass Sie hier am Ende eher enttäuscht werden. Gute Fenstersauger von Kärcher oder auch von Leifheit bekommen Sie für einen Preis um die 60 Euro. Das sollten Sie für diese Art der Geräte auch investieren, damit Sie ein gutes Ergebnis erzielen. Außerdem sollten alle Geräte mit hochwertigen Materialien produziert werden. Ebenso spielt der Verarbeitung gerade in Verbindung mit Wasser eine Rolle. Alle wichtigen Dinge sollten Dicht sein. Das ist nur bei den Markenprodukten der Fall.

Welche großen Hersteller für Fenstersauger gibt es?

Kärcher

Eines der bekanntesten Unternehmen im Bereich der Reinigung ist Kärcher. Nicht nur mit seinen Hochdruck- oder auch Dampfreinigern konnte sich das Unternehmen einen Namen machen. Die Firma war die erste, die Fenstersauger auf den Markt gebracht hat. Federführend dafür entwickelt Kärcher in gewissen Abständen immer wieder neu Sauger, die in vielen Dingen immer wieder verbessert werden. So können Sie davon ausgehen, dass Sie hier immer die neueste Technik in sehr guter Qualität bekommen.

Leifheit

Auch hier handelt es sich um ein bekanntes Unternehmen im Bereich Sauberkeit und Haushalt. Viele Verbraucher haben bereits einen Wischer oder auch einen Wäscheständer der Firma zu hausen und kennen die Qualität der Produkte. Der Fenstersauger aus diesem Hause kann nicht nur mit seinem Aussehen, sondern auch mit der besonders langen Laufzeit punkten. Hier bekommen Sie zwar keine Reinigungsflasche, aber dafür leistet der Sauger selber beste Arbeit.

Black + Decker

Das dieses Unternehmen bei den besten der Fenstersauger dabei ist, mag im ersten Augenblick ein wenig überraschen. Im Grunde ist die Firma durch Werkzeuge bekannt und somit eher in der Männerwelt wieder zu finden. Da Black + Decker aber auch Staubsauger und Dampfsauger herstellt, ist es nicht mehr verwunderlich, dass Sie hier auch Fenstersauger bekommen. Bei dieser Firma werden viele Menschen angesprochen und genau das spricht für den Erfolg seit Jahrzehnten.

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Ganzjahresreifen

1. Gibt es bestimmte Reinigungsmittel für die Fenstersauger?

Je nach Hersteller und Gerät bekommen Sie auch Reinigungsmittel zu Ihrem Fenstersauger dazu. Als Beispiel können Sie bei Kärcher für ca. 5 Euro ein Konzentrat erwerben. Mit diesem kommen Sie bei regelmäßigen Putzen ca 2 Jahre aus. Natürlich variiert das stark nach dem Gebrauch und der Häufigkeit der Benutzung. Sie müssen jedoch nicht auf solche ein Konzentrat zurückgreifen. Im Supermarkt oder auch in unterschiedlichen Drogerien gibt es extra Zusätze, die sich für die Fensterputzen eigen. Haben Sie nur leichter Verschmutzungen reicht in der Regel auch heißen Wasser. Manchen Verbraucher geben dem Wasser ein paar Tropfen Spülmittel hinzu. Die Möglichkeiten sind also vielfältig. Sie sollten allerding auf reizende oder chemische Reiniger verzichten.

2. Wie lange können Sie mit einem Fenstersauger am Stück putzen?

Natürlich variiert die Laufzeit des Akkus je nach Hersteller und Modell. Jedoch gibt es in den unterschiedlichen Tests keine Geräte die bereits nach 10 Minuten ausgegangen sind. Im Durchschnitt halten die Akkus 20 bis 30 Minuten aus. Das bedeutet, wenn Sie den Sauger durchlaufen lassen, sollten Sie ihn nach 20 Minuten wieder laden. Bedenken Sie hierbei jedoch, dass Sie den Fenstersauger nach jedem Fenster wieder ausmachen. Also sollten Sie vielleicht eine Minute pro Fenster saugen, dann könnten Sie 20 Fenster reinigen. Das ist vollkommen ausreichend. Das vollständige Aufladen dauert in der Regel 3 Stunden. Also können Sie den Fenstersauger schnell wieder nutzen. Die Möglichkeit das Gerät zu nutzen, während es am Kabel steckt, besteht jedoch nicht. Sobald Sie den Sauger laden, geht dieser aus.

3. Welche Fenstersauger sind wirklich gut?

Hierzu gibt es unterschiedliche Kundenmeinungen im Internet. Die einen finden Modelle von Kärcher gut, wieder andere bevorzugen Vileda oder auch Leifheit. Hier kommt es ganz auf Ihre Erfahrungen und Vorlieben an. Eines haben jedoch alle Meinungen gleich: Es werden ausschließlich Markenprodukte benannt. Einige Hersteller bieten dazu noch einiges an Zubehör an, was die Meinung der Kunden häufig noch beeinflusst.

Schlecht abgeschnitten haben alle Fenstersauger aus den Discountern oder andere billige Angebote. Hier ist weder die Qualität noch die Leistung so gut, dass Sie damit ordentliche Ergebnisse erzielen können. Die Verbindung zwischen Tank und Gerät ist in vielen Fällen nicht dicht. Die Gummilippe eignet sich außerdem nicht immer zum Abziehen. Hier sind häufig Dellen oder Wölbungen drin. Die Folge davon sind nicht nur streifen auf dem Fenstern. Vielmehr wird hier das Schmutzwasser verteilt und somit können Sie mit dem Putzen von vorne beginnen.