/
/
Der ultimative Kinderquads Vergleich [August 2019]

Der ultimative Kinderquads Vergleich [August 2019]

Die Team Mitglieder haben die besten Kinderquads getestet und in dieser Übersicht die interessantesten Kinderquads zusammengestellt.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • 49ccm Pocketquad 2 Takt
  • 6 Zoll Reifen
  • Farbe: Schwarz
  • 90% vormontiert
ca. 300 €

  • 49ccm Quad 2 Takt
  • Farbe: Orange
  • 6 Zoll Reifen
  • 90% vormontiert
ca. 300 €

  • Daumengas wie bei den Großen, auch drosselbar
  • 5 - 45 km/h je nach Beladung und Einstellung der Drosselschraube
  • Zündschloß mit Elektostart + Alu Pull Starter
  • Gelochte Scheibenbremse hinten, 2 x gelochte Scheibenbremse vorne für eine extreme Verzögerung.
  • Motor AUS Schalter am Lenker Not-Aus Leine am Lenker für die Sicherheit Ihrer Kinder
ca. 400 €

  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ Elektromotor 800 Watt ✔ Ca. 25 -30 Km/h ✔ 3 Stufen Schalter absperrbar ► 7 Km/h , 15 Km/h oder voll 30 Km/h
  • ✔ Safety Touch System Fußschalter ✔ Höchste Sicherheit für Ihr Kind ✔ Start mit Zündschloss
  • ✔ Getriebe ► Vorwärts - Neutral - Rückwärtsgang ✔ Batterie 3 x 12 Volt 12 AH ✔ Ladeanzeige
  • ✔ Gelochte Scheibenbremse hinten und 2 x vorne ► Für eine extreme Verzögerung
  • ✔ Geräuscharm ✔ Gewicht 40 Kg ► Maximale Zuladung 60 Kg ✔ Ab 5 Jahren
  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ 4 Takt 125 cc 7 kW Benzinmotor ✔ Bis 50 Km/h ✔ Halbautomatikgetriebe
  • ✔ Sicherheit ► Not-Aus-Leine ► Hydraulische Scheibenbremse hinten ► Trommelbremsen vorne ► Heelguards
  • ✔ Motorausschalter am Lenker ✔ Parkbremse ✔ Frontbumper ✔ Gepäckträger ✔ 7 Zoll Reifen ✔ Knieschutz
  • ✔ Daumengas drosselbar ✔ Tacho ✔ Scheinwerfer vorne & hinten ✔ 3 x Vorwärtsgänge & 1 x Rückwärtsgang
  • ✔ Produktgewicht 82 Kg ✔ Ab 8 Jahren ✔ Große Bodenfreiheit ✔ Zündschloss ✔ Bis 80 Kg ✔ Fernbedienung ✔ Kettenschutz
ca. 700 €

  • 125 cm3 Einzylinder 4 Takt - 7 KW
  • Hydraulische Scheibenbremsen vorne und hinten , lassen das Quad schnell zum stehen kommen.
  • Zündschloß mit Elektostart
  • Kein Qualmen, da 4-takt Motor. 3 Gang Semiautomatik mit Rückwärtsgang
  • DROSSELBAR ca. 50 km/h je nach Beladung und Einstellung des Motors
ca. 400 €

  • 49ccm Pocketquad 2 Takt
  • 4 Zoll Reifen
  • Farbe: Grün
  • 90% vormontiert
  • Kinder QUAD 49 ccm 2 Takt RV-Racing
ca. 300 €

  • 49ccm Quad 2 Takt mit Gepächträger vorne hinten
  • Farbe: Orange
  • 6 Zoll Reifen
  • 90% vormontiert
  • 49cc 2Takt Pocketquad Kinderquad Orange
ca. 300 €

  • Mit einem coolen Design, elektrischer Bremse, Gaspedal und maximalen Geschwindigkeit 5 Km/h. Inklusive Batterie und Ladegerät. Für Kinder ab 4-5 Jahren. Hergestellt in Spanien.
  • ✔ Original Actionbikes Motors ✔ 2 Takt 49cc Benzinmotor ✔ Alu Pull Starter ✔ Automatisches Getriebe
  • ✔ Sicherheit ► Motor-Aus-Not-Schalter ► Gelochte Scheibenbremsen vorne & hinten ► Daumengas ✔ E-Start
  • ✔ Notausleine am Lenker ✔ 5 - 35 Km/h ✔ Scheinwerfer zuschaltbar ✔ Gasdrossel am Lenker ✔ Luftreifen
  • ✔ Elektronische & wartungsfreie Zündung ✔ Frontbumper ✔ Große Bodenfreiheit ✔ Alarm & Fernbedienung
  • ✔ Produktgewicht 38 Kg ✔ Maximale Zuladung 50 Kg ✔ Ab 5 Jahren ✔ 53 cm Sitzhöhe ✔ 710 mm Achsabstand
ca. 300 €

Kinderquads – ein Spaß auf vier Rädern

Spaß und Action, genau das steht bei den meisten Kindern auf der Tagesordnung. Während Kindergartenkinder mit einem Roller oder einem Fahrrad zufrieden sind, sieht es bei Älteren häufig anders aus. Hier spielt auch Geschwindigkeit und dass “Ausgewöhnlich” eine Rolle. Kinderquads sind da die ideale Lösung und bieten neben Action auch eine Menge Spaß.

Da es sich hier aber um Fahrzeuge handelt, die angetrieben werden, sollte die Sicherheit an erster Stelle stehen. Wir informieren Sie hier nicht nur über die unterschiedlichen Modelle der Kinderquads, sondern zeigen auch worauf Sie beim Kaufen achten sollten. Wie funktionieren dieser kleinen Fahrzeuge und alles Technische zum Thema bringen wir Ihnen in diesem Artikel nahe.

Was versteht man unter Kinderquads?

Es handelt sich hierbei um Fahrzeuge die entweder mit Strom oder auch Benzin angetrieben werden. Ähnlich wie bei Quads für Erwachsene, ist es auch bei Kinderquads wichtig auf die Sicherheit zu achten. Die Funktion ist die gleiche, lediglich die Fahrzeuge unterscheiden sich in der Größe und in der Leistung. Ein Kinderquad wird natürlich nicht zu schnell fahren wie ein normales Quad.

Die Leistung schwankt dabei sehr. Es gibt Kinderquads die bringen es auf eine Geschwindigkeit von rund 20 km/h. Die Variante für Kleinkinder wird mit einem Akku betrieben und schafft max. 3 km/h

Welche Arten von Kinderquads gibt es?

  • Elektromotor
  • Benzinmotor

Elektromotor

Hierbei handelt es sich um die Variante, die am häufigsten von Eltern ausgewählt wird. Der Motor selber wird dabei von einem Akku angetrieben. In der Leistung gibt es hier deutliche Unterschiede. So bekommen Sie ein Kinderquad bereits mit einer geringen Leistung von 35 Watt oder auch die Große Variante mit 1000 Watt. Die Leistung beeinflusst natürlich die Geschwindigkeit. Natürlich ist der Motor leiser und auch das Fahrverhalten deutlich ruhiger. Aufgeladen wird das Quad über eine Steckdose mit dem mitgelieferten Ladekabel

Benzinmotor

Bei dieser Variante kommen Kinderquads ganz nah an ein richtiges Quad heran. Nicht nur die Optik, sondern auch das Fahrgefühl und der Geräuschpegel erinnern eher an ein Quad für Erwachsene. In der Regel gibt es diese Fahrzeuge mit einer Leistung von 3 PS bis zu 10 PS. Auch hier gilt wie bei der Elektrovariante, je mehr Leistung desto schneller fährt das Kinderquad. Jedoch dürfen die Fahrzeuge die 20 km/h nicht überschreiten.

Vor- und Nachteile von Kinderquads

Elektro

Vorteile

  • Lautstärker
  • Umwelt
  • Kosten

Die Lautstärke von einem Elektro Quad ist natürlich deutlich geringer. Diese Fahrzeuge sind in der Regel nur zu hören, wenn Sie ganz nah dran stehen. Außerdem sind diese Kinderquads sehr umweltfreundlich. Die Kosten, die Sie nach der Anschaffung haben, sind überschaubar. Es handelt sich hier lediglich um die Stromkosten, die für die Aufladung anfallen

Nachteile

  • Dauer der Fahrzeit

Die Fahrzeit bei diesen Modellen ist nicht so lange. Benzinmotoren haben einfach eine längere Laufzeit. Der Akku der E-Quads ist in der Regel ziemlich schnell leer und muss dann erst wieder aufgeladen werden, bevor die Fahrt fortgesetzt werden kann.

Benzin

Vorteile

  • Unabhängig
  • Feeling
  • Dauer der Fahrzeit

Mit einem Kinderquad, welches einen Benzinmotor hat, sind Ihre Kinder unabhängiger. Sie müssen nicht in der Nähe bleiben, da die Dauer der Fahrzeit hierbei deutlich höher ist. Außerdem haben Sie auf diesen Fahrzeugen ein besseres Feeling. Durch den Motor erinnert es eher an ein Quad für Erwachsene.

Nachteile

  • Folgekosten
  • Umwelt

Die Folgekosten können je nach Benutzung ganz schön hoch werden. Sie müssen je nach Dauer und Nutzung unterschiedlich oft tanken und demnach auch Benzin kaufen. Außerdem sind die Geräte wegen dem Ausstoß der Abgase nicht umweltfreundlich.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Kinderquads achten?

  • Motor
  • Leistung
  • Gewicht
  • Preis
  • Sicherheit

Motor

Der erste Punkt, der für den Kauf von Kinderquads wichtig ist, ist die Antriebsart. Sie müssen sich entscheiden ob Sie lieber ein Quad mit Elektro- oder Benzinmotor für Ihr Kind möchten. Mit den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Varianten, die wir Ihnen bereits aufgelistet haben, fällt Ihnen die Entscheidung vielleicht ein wenig einfacher. Es geht hier nicht nur darum, was besser ist, sondern auch was langfristig für Sie und Ihr Gefühl geeignet ist.

Leistung

Die Leistung spielt natürlich im Zusammenhang mit dem Alter eine entscheidende Rolle. Nicht jedes Modell ist für jedes Alter ausgelegt. Kinder die noch in den Kindergarten gehen, sollten das Leistungsschwächste Modell bekommen. Größere Kinder ab 14 Jahren können natürlich auch ein Fahrzeug bekommen, was ohne Schwierigkeiten bis zu 20 km/h fährt. Grob gestaffelt kann man sagen, dass alles bis zu 3 km/h für Kinder bis 5 Jahren geeignet ist. Danach können Sie bereits Fahrzeuge wählen die um die 6 km/h an Geschwindigkeit leisten können.

Gewicht

Unterschiedliche Modelle eigenen sich nicht nur für unterschiedliche Kinder. Sie müssen bei der Wahl des Quads unbedingt auf die Nutzlast achten. Das Quad kann nicht die volle Leistung bringen, wenn der Fahrer zu schwer ist. Auf Dauer geht der Motor und das Fahrzeug auch kaputt. Außerdem sollten Sie darauf achten das die Nutzlast deutlich höher ist, als Ihr Kind wiegt. Nur so kann das Kinderquad auch über mehrere Jahre hinweg benutzt werden.

Das Eigengewicht der Kinderquads kann auch ein wichtiger Entscheidungspunkt sein, wenn es um den Kauf geht. Hierbei kommt es darauf an, ob Sie das Fahrzeug häufig transportieren müssen. Im Durschnitt wiegen die Kinderquads zwischen 15 kg und 30 kg und sind damit nicht immer sehr leicht. Für häufigen Transport eignet sich also eher die leichte Variante.

Preis

Der Anschaffungspreis und auch die Kosten sind natürlich beim Kauf immer sehr wichtig. Sie sollten jedoch in keinem Fall zu viel sparen wollen. Hier geht es um die Sicherheit Ihrer Kinder und daher sollte es sich auch um Kinderquads handeln, die sehr gut verarbeitet sind. Bei elektrischen Kinderquads können Sie mit einem Preis zwischen 150 € und 800 € rechnen. Bei der Variante mit einem Benzinmotor werden auch mal zwischen 400 € und 1000 € fällig, damit Sie ein gutes Quad bekommen.

Außerdem sollten Sie bei der Anschaffung auch auf die Folgekosten achten. Wenn Sie ein Kinderquad mit Elektromotor haben, dann sind diese geringer als bei der Benzin Variante. Die schwankenden Benzinpreise können Kinderquads zu einem teuren Hobby werden lassen.

Sicherheit

Eine der wichtigsten Punkte ist die Sicherheit. Es handelt sich bei allen Fahrzeugen um Kinderquads, die nicht aus eigene Kraft angetrieben werden. Das bedeute, die Kinder können die Geschwindigkeit nicht immer so regulieren, wie sie das gerne möchten. Häufig überschätzen sie sich an diesem Punkt. Eine Bremse ist dann nicht nur hilfreich, sondern unverzichtbar. Diese sollte sich oben an den Griffen befinden und von kinderleicht zu bedienen sein. Gerade bei kleinen Händen kann das manchmal sehr schwer sein.

Die Verarbeitung des gesamten Gerätes spielt ebenfalls eine Rolle. Achten Sie darauf dass alle Teile sehr gut zueinander passen und alles fest verschraubt ist. Außerdem sollten alle verwendeten Materialien qualitativ hochwertig sein. Die Karosserie selber muss stabil sein und keines der Teile darf scharfkantig sein oder abstehen. Das kann bei einem kleinen Sturz sonst fatale Folgen mit sich ziehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Notausschalter oder eine Notausleine. Das variiert je nach Hersteller und Modell der Kinderquads. Die Leine kann zum Beispiel am Handgelenk oder der Kleidung des Kindes befestigt werden. Im Notfall, bei einem Sturz zum Beispiel, wird die Leine gezogen und das Quad geht aus. Manche Hersteller bieten auch eine Fernbedienung an, über die Eltern das Quad ausstellen können, wenn das Kind die Kontrolle über das Fahrzeug verliert.

Der letzte Punkt auf der Liste in Bezug auf die Sicherheit, ist die Drosselung. Ein Kinderquad sollte sich Drosseln lassen. So können sich Kinder langsam an die Fahrzeuge gewöhnen. Außerdem ist nicht immer jede Geschwindigkeit für jedes Kind geeignet.

Welche großen Hersteller für Kinderquads gibt es?

Hecht

Hecht – Made for Garden. So lautet der Firmenslogan. Und genau das macht dieser Firma auch. Sie produziert Geräte rund um den Garten und die Freizeit. Das Unternehmen selber wurde 1944 in der Tschechei gegründet. Hier wird nicht nur auf Qualität, sondern auch auf modernste Technik und gute Preise geachtet. Die Produkte sollen von jedem genutzt werden. Und genauso ist es im Bereich der Fahrzeuge für Kinder. Sie bekommen bei dieser Firma nicht nur Kinderquads, sondern auch Pocketbikes, Elektro-Buggys und Kinderautos.

Wonderkids

Wie der Name schon sagt, hat sich dieses Unternehmen darauf spezialisiert Spielzeug für Kinder herzustellen. In der Produktpalette finden Sie aber auch Bücher und Apps für Kinder. Also das Angebot ist sehr weit aufgestellt. Außerdem können Sie hier davon ausgehen, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. Dieser Firma hat langjährige Erfahrungen mit der Herstellung der Spielzeuge und wird den Anforderungen mehr als gerecht.

Actionbikes Motors

Ein Unternehmen was sich auf unterschiedliche Kinderquads spezialisiert hat. Hier bekommen Sie nicht nur Fahrzeuge für größere Kinder, sondern auch bereits für die Kleinsten. Die Größe der Auswahl, tut der Qualität jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Produkte selber schneiden in unterschiedlichen Test und Ratgebern immer wieder mit sehr guten Noten ab.

Fakten rund um den Straßenverkehr

Wenn Sie Ihrem Kind ein Quad kaufen möchten, dann sollten Sie bereits im Vorfeld darüber informiert sein, wo Sie Ihren Nachwuchs fahren lassen dürfen. Direkt auf den Straßen ist das nicht erlaubt. Damit das Quad auch auf der Straße fahren darf, gibt es einige Richtlinien, die das Fahrzeug erfüllen muss. Neben einer Bremse gehören auch die Beleuchtung und ein Blinker dazu. Genau Angaben finden Sie in der Straßenverkehrsordnung oder auch bei einer KFZ Zulassungsstelle. Neben den technischen Details ist auch einiges an Papieren zu bearbeiten, die alle wichtig sind für die Zulassung. Außerdem benötigt das Fahrzeug auch eine Haftpflichtversicherung. Wenn Sie für ein Kinderquad eine Straßenzulassung bekommen, dann dürfen Sie aber nicht vergessen, dass Kinder das Fahrzeug erst ab einem gewissen Alter fahren dürfen. Laut Gesetzt dürfen Kinder ab 16 mit dem Führerschein der Klasse S dann im Straßenverkehr mit einem Quad fahren.

Auf privaten Gelände gibt es weder ein Mindestalter, noch brauchen Sie einen Führerschein für Ihre Kinder. Sie sollten daher den Nutzen abwägen bevor Sie eine Straßenzulassung anstreben.

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Kinderquads

1. Ab wann darf ein Kinderquad gefahren werden?

Ein generelles Mindestalter gibt es nicht. Da es unterschiedliche Quads gibt, gibt es hier auch unterschiedliche Empfehlungen. In der Regel können Sie sich danach richten das Kinder von 3 Jahren bis 5 Jahren mit einem Quad schon sehr gut zurechtkommen. Hier sollten Sie allerdings das kleinste auf dem Markt wählen. Außerdem können Sie sich an die unterschiedlichen Herstellerangaben verlassen. In Zusammenhang mit dem zulässigen Gesamtgewicht steht auch häufig eine Altersempfehlung auf der Verpackung oder in der Bedienungsanleitung.

2. Wo können Sie ein Kinderquad kaufen?

Häufig wird es schwer ein Kinderquad im lokalen Handel zu bekommen. Meistens finden Sie dann nur ein oder zwei Modelle und haben nicht die richtige Auswahl für sich und Ihr Kind. Einige Discounter bieten von Zeit zu Zeit auch Quads für Kinder an. Hier sollten Sie jedoch eher Abstand nehmen, da die Verarbeitung häufig nicht sehr gut ist. Das wiederum macht sich bei der Sicherheit bemerkbar.

Gegen einen Kauf im Internet spricht bei diesem Produkt nichts. Sie bekommen alle nötigen Informationen online und können hier unterschiedliche Modelle schnell und einfach mietender vergleichen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nur bei bekannten Seiten bestellen. Shops, die Ihre Produkte häufig billig aus China bestellen entsprechen nicht den deutschen Sicherheitsmerkmalen. Geben Sie lieber ein bisschen mehr für die Sicherheit Ihres Kindes aus.

3. Gibt es Ersatzteile für Kinderquads?

Gerade kleine Schrauben, Unterlegscheibe oder auch Sicherungen bekommen Sie in jedem Baumarkt. Sollte es sich einmal um Teile handeln, die Sie nicht im Baumarkt bekommen, bieten unterschiedliche Händler dieser im Internet an. Ersatzreifen oder auch Bremsen müssen nicht direkt beim Händler, sondern können auch bei anderen Shops erworben werden. Anleitungen zu unterschiedlichen Dingen, die repariert werden müssen, können Sie sich auch bei Youtube ansehen. So können Sie Ihr Fahrzeug schnell und vor allem sicher wieder auf Vordermann bringen ohne einen Fachmann heranziehen zu müssen. Kontrollieren Sie auf jeden Fall danach alle Schrauben und machen Sie eine Probefahrt bevor Ihr Kind den nächsten Ausflug unternimmt.