Der beste Kondenstrockner Vergleich [September 2019]

Der beste Kondenstrockner Vergleich [September 2019]

Die Team Mitglieder haben sehr viele Kondenstrockner ausprobiert und in diesem Artikel die 10 besten Kondenstrockner herausgesucht.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • Freistehend
  • Elektronische Feuchtemessung
  • Automatischer Knitterschutz
  • Signal-Abwahl
  • 7 kg Beladungskapazität
  • Gerätemaße H x B x T (cm): 84,6 x 59,5 x 56,8
  • Autodry Funktion
  • Speedpack für schnelle Trocknungszeiten
  • Outdoor Programm
  • Hygiene Programm
  • Super 40 Programm
  • AquaVision-Kondenswasserbehälter mit optischer Füllanzeige direkt im Bullauge
  • Smarte Bedienung mit moderner NFC-Technologie
  • Deutsche Klartextbedienblende
  • Digitaldisplay, minutengenaue Restlaufzeitanzeige
  • Gerätemaße (HxBxT): 85x59,5x60 cm
  • AquaVision-Kondenswasserbehälter mit optischer Füllanzeige direkt im Bullauge
  • Smarte Bedienung mit moderner NFC-Technologie
  • Deutsche Klartextbedienblende
  • Digitaldisplay, minutengenaue Restlaufzeitanzeige
  • Gerätemaße (HxBxT): 85x59,5x60 cm
  • Shirts 12’ - Mit dem Programm Shirts 12‘ können 2 bis 3 Hemden in 12 Minuten getrocknet und auf das Bügeln vorbereitet werden.
  • Schnell 29`- Mit dem Programm Schnell 29‘ können 6 bis 8 Hemden in 29 Minuten getrocknet und auf das Bügeln vorbereitet werden.
  • WaveCabinet - spezielle Baufrom des Gehäuses erhöht die Stabilität des Kondensators und verringert somit die Geräuscheentwicklung
  • Startzeitvorwahl bis zu 23 Stunden
  • Trommelinnenbeleuchtung
  • 8 kg Fassungsvermögen
  • [Energieeffizienzklasse B] / 561 kWh/annum
  • Auto-Dry - Erkennt den Trockengrad der Wäsche in der Trommel mithilfe eines Sensors, um sie vor Einlaufen, Farbverblassen und übermäßigem Trocknen zu schützen.
  • Reversierende Trommel - Diese Funktion ermöglicht die Rotation der Trommel in zwei Richtungen um die Wäsche zu lockern und Falten zu reduzieren.
  • Steuerung der Trocknungsleistung - Die drei Trockenheitsgrade Bügelfeucht, Standard und Extra sind für unterschiedliche Bedürfnisse und Anlässe ausgelegt.
  • Betriebsgeräusch Trocknen 69 dB
  • Gerätemaße H x B x T (cm): 84,5x 59,5 x 61,5
  • * Lieferung frei Bordsteinkante / WEEE-Nr.: DE55703080
  • Art der Beladung: Frontlader
  • Farbe: Weiß. Trocknungskapazität: 8 kg
  • Energieeffizienzklasse B
  • Kondensationseffizienzklasse A
  • AirRefresh: Schnelles Auffrischen der Wäschestücke
  • Knitterschutz
  • Gerätemaß (HxBxT in cm): 85x60x62,5
ca. 0 €

    • elektronische Feuchtemessung
    • LC-Display
    • kombinierter Filtermechanismus
    • 10 Jahren Motorgarantie
    • H x B x T : 84,6 x 59,7 x 65,4 cm
    • Freistehender Kondens Wäschetrockner (Frontlader) in weiß mit 7 kg Fassungsvermögen und 15 Programmen
    • Kondensationseffizienzklasse B - Luftschallemission 65 dB(A) - Energieverbrauch 504 kWh/Jahr - Energieeffizienzklasse B
    • Features: LED-Display - Trommelbeleuchtung - Trommelreversierung - Knitterschutz - Restlaufanzeige - Kindersicherung - Extra große Tür (Ø 47 cm)
    • Programme: Baumwolle Extratrocken - Baumwolle Schranktrocken - Baumwolle Bügeltrocken - Schranktrocken schonend - Bügeltrocken schonend - Feinwäsche - Mix - Kinderwäsche - Zeitprogramm - Auffrischen - Extra Schnell 29 Min. - Hemden/Blusen 12 Min. - Sport - Wolle Auffrischen
    • Gerätemaße (HxBxT): 84,5 x 59,6 x 56,3 cm - Gewicht: 37,2 kg
    • Rekordverdächtig schnell: trocknet 1 kg Wäsche in weniger als 20 Minuten.
    • SensitiveDrying System: besonders gleichmäßiges Trocknen ohne Knitterfalten dank einzigartiger textilschonender Trommelstruktur.
    • Betriebsgeräusch: trocknet angenehm leise.
    • Restlaufanzeige: Sie wissen jederzeit, wie lange Ihre Wäsche noch trocknet.
    • Artikelabmessungen (ohne Verpackung) H x B x T (cm): 84,2 x 59,8 x 65,2
    • Gerätemaße H x B x T (cm): 84.2 x 59.8 x 59.9

    Kondenstrockner – die Lösung für jeden

    Egal ob Sie in einem Singlehaushalt oder Mehrfamilienhaushalt leben. Überall fällt Wäsche an, die nach dem Waschen getrocknet werden muss. Gerade in den warmen Monaten ist das kein Problem. Die Wäschespinne im Garten oder der Wäscheständer auf dem Balkon sorgen dafür, dass die Wäsche schnell trocknet. Aber im Winter oder bei Haushalten die keinen Garten und Balkon haben wird das Trocknen schnell zum Problem. Wenn Sie keinen geeigneten Ort finden, wird die Wäsche im Wohnzimmer oder auch im Schlafzimmer aufgegangen. Schimmelbildung ist hier häufig vorprogrammiert. Abhilfe kann da ein Kondenstrockner schaffen.

    In diesem Ratgeber erfahren Sie alles rund um den Kondenstrockner. Wir zeigen Ihnen die Vorteile und erklären Ihnen die Funktionen. Außerdem bekommen Sie hier praktische und wertvolle Fakten, die Ihnen den Kauf eines Trockners erleichtern.

    Was versteht man unter einem Kondenstrockner?

    Herkömmlich Trockner verfügen über einen Schlauch über den die feuchte und überschüssige Luft nach draußen transportiert wird. Bei einem Kondenstrockner wird die Luft nicht abgeleitet, sondern aufgenommen. Das Gerät lässt die Luft im inneren kondensieren und das so entstandene Wasser wird in einem dafür vorgesehenen Behälter gesammelt. So brauchen Sie nicht darauf achten, dass der Trockner in der Nähe eines Fensters steht. Lediglich der Auffangbehälter sollte nach jedem Vorgang entleert wird. Die Kondenstrockner gibt es in unterschiedlichen Größen, sodass für jeden Haushalt das passende Gerät gefunden werden kann.

    Woraus besteht ein Kondenstrockner?

    • Trommel
    • Motor
    • Heizelement
    • Wärmeaustauscher
    • Kondensator

    Das Grundprinzip wie ein Kondenstrockner funktioniert ist ganz einfach. Nachdem die Wäsche im Gerät ist und das Programm ausgewählt wurde kann es losgehen. Der Trockner zieht die Luft von außen in das Gerät hinein. An dem Heizelement wird dieser dann erhitzt. Die warme Luft wird nun zu der sich drehende Trommel geleitet. Dadurch dass die Wäschetrommel sich dreht, kommt die Luft auch an jedes Kleidungsstück heran. Warme Luft wird nicht verwendet, weil die Wäsche dann schneller trocknet, sondern weil diese Luft die Feuchtigkeit besser aufnimmt. Die warme Luft nimmt nun also die Feuchtigkeit auf. Anschließend wir sie in die Richtung des Kondensators geleitet. Mit Hilfe von kalter Luft wird nun alle gekühlt und das Wasser bleibt übrig. Dieses wird in einem Auffangbehälter aufgefangen, sodass die Wäsche nicht wieder nass wird. Hierbei handelt es sich um einen Vorgang, der solange wiederholt wird, wie der Trockner auch läuft. Geregelt wird die Zeit über die unterschiedlichen Einstellungen und Programme, die Sie vor dem Vorgang einstellen.

    Einige Hersteller haben unterschiedliche Sensoren in ihren Geräten verbaut. So kann der Kondenstrockner von alleine feststellen, ob die Wäsche noch Feuchtigkeit enthält oder nicht. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern für Sie auch Strom sparend. Aber das ist nicht der einzige Unterschied, den Hersteller nutzen um ihr Produkt in den Vordergrund zu setzen. Manche Modelle verfügen neben dem Auffangbehälter auch über einen Schlauch. Diesen können Sie dann zum Beispiel im Waschbecken anbringen und das aufgefangene Wasser wird direkt abgeleitet. Die Funktionsweise von dem Kondenstrockner bleibt jedoch die Gleiche.

    Vor- und Nachteile von einem Kondenstrockner

    Vorteile

    • Einfache Funktion
    • Örtlich nicht gebunden
    • Preis

    Ein Kondenstrockner zeichnet sich nur seine einfache Bedienung aus. Sie haben in der Regel nicht viele unterschiedliche Einstellungen und müssen so auch nicht lange schauen wie Ihr Gerät funktioniert. Außerdem sind Sie örtlich nicht gebunden. Sie brauchen lediglich eine Steckdose in der Nähe. Der Trockner kann also nicht nur im Badezimmer, sondern auch im Keller oder auch in der Abstellkammer aufgestellt werden. Der Preis ist im Durchschnitt günstiger als bei anderen Modellen, die nicht mit der Kondensatortechnik arbeiten.

    Nachteile

    • Energiekosten
    • Wärme

    Die Energiekosten und die Wärmeentwicklung sind nicht nur bei den Kondenstrocknern, sondern bei allen Trockner mit Vorsicht zu genießen. Alle Geräte in diesem Bereich verbrauchen viel Strom. Außerdem kann die Kleidung durch die Wärme beschädigt werden. Achten Sie also unbedingt auf die Angaben an Ihrem Kleidungsstück, bevor Sie dieses in das Gerät tun.

    Worauf sollten Sie beim Kauf von einem Kondenstrockner achten?

    • Fassungsvermögen
    • Programme
    • Effizienzklasse
    • Lautstärke
    • Beladung

    Fassungsvermögen

    Das Fassungsvermögen ist ein wichtiges Kriterium, wenn Sie einen Kondenstrockner kaufen. Wenn Sie in einem Single Haushalt leben, dann reicht ein kleiner Trockner. Familien mit Kindern, bei denen viel Wäsche anfällt, sollten ein größeres Modell wählen. Wenn Sie einen Trockner zwischen 7kg und 8 kg erwerben, dann haben Sie ein Modell was sich für jeden eignet. Sie dürfen aber nicht vergessen, dass nasse Wäsche deutlich mehr wiegt wie trockene. Das bedeutet, dass in einem 7 kg Kondenstrockner maximal 4 kg nasse Wäsche getan werden darf. Sie sollten also immer ein Fassungsvermögen wählen, was über dem der Waschmaschine liegt.

    Programme

    Auch dieser Punkt spielt mit in die Entscheidung ein, welcher Kondenstrockner bald bei Ihnen zu Hause stehen wird. In der Regel ist es immer gut, wenn die Geräte unterschiedliche Programme haben. So können Sie die unterschiedlichen Textilien nach ihren individuellen Bedürfnissen trocknen. Außerdem haben manche Trockner auch die Auswahl unterschiedlicher Temperaturen. Standardmäßig haben Sie häufig die Programme:

    • Schranktrocken
    • Bügeltrocken
    • Extratrocken
    • Zeitwahl

    Je nach Hersteller variieren die Namen der Programme ein wenig. Manche Firmen lassen sich auch mit extra Programmen kleine Feinheiten einfallen, damit die Kondenstrockner von ihnen sich von anderen unterscheiden und bevorzugt gekauft werden.

    Effizienzklasse

    Da ein Trockner generell sehr viel Energie benötigt, ist es gerade bei diesen Haushaltsgeräten besonders wichtig auf die Effizienzklasse zu achten.

    Sie sparen damit nicht nur an Ihren Stromkosten, sondern schonen dazu noch die Umwelt.

    Lautstärke

    Ein Kondenstrockner kann in einigen Fällen sehr laut sein. Das liegt zum einen an der Technik und zum anderen an den jeweiligen Hersteller. Sie werden aber bei jedem Kondenstrockner einen Hinweis auf die Höhe der Dezibelzahl finden. Gerade wenn der Trockner in Ihrem Wohnraum steht kann er schnell stören, wenn die Lautstärke zu hoch ist. Hier sollten Sie also darauf achten, dass Sie ein Gerät finden, was nicht sehr laut ist. Sollte der Trockner allerdings im Keller stehen, ist dieser Punkt in der Regel nicht so wichtig.

    Beladung

    Ähnlich wie bei einer Waschmaschine gibt es auch im Bereich der Kondenstrockner unterschiede was die Beladung betrifft. Sie haben hier die Wahl zwischen einem Front- und einem Toplader. Gerade auf engen Platz ist ein Gerät, welches Sie von oben beladen können von Vorteil. Bedenken Sie, dass Sie bei einem Frontlader vor dem Kondenstrockner noch Platz für die Tür und außerdem Platz zum beladen brauchen.

    So reinigen Sie Ihren Kondenstrockner

    Wie alle Geräte müssen auch Kondenstrockner von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Sie müssen nicht viel Zeit aufwenden und die Reinigung ist in wenigen Minuten erledigt. Nach jedem Trockenvorgang sollten Sie das Flusensieb entnehmen. Hier entfernen Sie die Flusen und stecken es dann wieder in den Trockner zurück. Ca. 2 Mal im Jahr sollte das Sieb unter Wasser gereinigt werden. Sie brauchen keine Zusätze, sondern nur fließendes warmes Wasser. Achten Sie darauf, dass das Sieb vollständig getrocknet ist, bevor Sie es wieder in den Kondenstrockner stecken.

    Als zweites sollten Sie den Wasserbehälter entleeren. Entweder kippen Sie das Wasser in einen Ausfluss oder verwenden es weiter. Da es sich hier um Kondenswasser handelt, können Sie es auch ohne Probleme in Ihrem Bügeleisen oder einem Dampfgerät verwenden. Der Vorteil ist, dass diese Geräte nicht so schnell kalk ansetzen und Sie verschwenden kein Wasser.

    Nach einigen Wochen können Sie auch die Wäschetrommel auswischen. Auch hier benötigen Sie keine Reiniger und sollten darauf auch zwingend verzichten. Ein feuchter Lappen genügt hier aus. Wischen Sie die Trommel ab und gehen Sie mit einem weichen Tuch auch in alle Ritzen, die Sie bequem erreichen können. Das Fach in dem das Flusensieb ist, kann bei dieser Gelegenheit auch ausgewischt werden. Hier sammeln sich häufig Flusen an, die Sie nicht beim Ausleeren des Siebes erwischen. Sollten Sie nicht an alles herankommen, dann kann Ihnen ein Staubsauger helfen, alles zu entfernen. Andere Punkte, die Sie je nach Trockner bei der Reinigung beachten müssen, finden Sie auch in den Herstellerangaben in der Bedienungsanleitung.

    Welche großen Hersteller für Kondenstrockner gibt es?

    AEG

    Diese Firma hat sich längst einen Namen gemacht und gehört fest zu den besten Firmen in Bezug auf Haushaltsgeräte. Hier bekommen Sie nicht nur Qualität, sondern auch immer die neuste Technik. AEG geht mit der Zeit und forscht in jedem Gebiet stetig weiter. Die Verbindung zwischen Tradition, Wissen und Forschung ist das Erfolgsrezept dieses Unternehmens. Immer wieder werden unterschiedliche Produkte in den unterschiedlichen Test gelobt und können auch mit der Note „Gut“ oder „sehr Gut“ abschließen. Der Umweltschutz kommt hier in keinem Fall zu kurz. Egal in welchem Produktbereich Sie sich bewegen, Sie werden schnell merken, dass AEG die Geräte möglichst umweltschonend produziert. Außerdem werden alle Artikel so gefertigt, dass Sie auch im späteren Gebrauch die Umwelt schonen und nicht zu sehr belasten.

    Bauknecht

    Bauknecht ist eine bekannte Marke, die bereits 1912 entstanden ist. Heute ist es kein eigenständiges Unternehmen mehr, sondern gehört zu Whirlpool. Das tut der Qualität und der Bekanntheit jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil, Sie erwarten hier sehr gute Preise für Produkte die hochwertig und sehr gut ausgestattet sind. Alle Artikel werden vor dem Kauf intensiv getestet. Dabei handelt es sich nicht nur um eine optische Überprüfung, sondern Belastungstest, die unterschiedliche Dinge simulieren. Ähnlich wie beim TÜV sind die Bedingungen hier sehr hoch denen sich die Produkte unterziehen müssen. Sie können also sicher sein, dass Ihr Bauknecht Produkt nicht bereits nach wenigen Monaten kaputt geht.

    Beko

    Diese Firma besteht erst seit gut 30 Jahren, hat sich aber bereits einen Namen bei den Waschmaschinen und Trocknern gemacht. Beko ist bekannt für günstige Preise. Sie bekommen hier aber trotzdem keine schlechte Ware. Die Verarbeitung und auch das Material sind gut und somit handelt es sich um robuste Geräte. Aber nicht nur im Bereich des Verkaufs macht diese Firma sich Gedanken über die Menschen. Sie engagieren sich sozial in unterschiedlichen Projekten. Unter anderem sind da Projekte gegen Zwangsarbeit, Umweltthemen und das allgemeine Arbeitsklima dabei.

    FAQ – Häufige Fragen zum Thema Kondenstrockner

    1. Wie viel Wasser sammelt der Kondenstrockner?

    Die Frage kann nicht allgemein beantwortet werden, da hier unterschiedliche Faktoren einspielen. Zum einen ist es von Bedeutung von welchem Hersteller Ihr Kondenstrockner ist. Dann kommt es darauf an, welche Wäsche sich im Inneren befindet. Haben Sie nur leichte Kleidung, dann nimmt diese auch weniger Wasser auf also zum Beispiel Jeans oder Handtücher. Ein weiterer Punkt, der für die Wassermenge verantwortlich ist, ist die Schleuderzahl Ihrer Waschmaschine. Je höher diese schleudert, desto weniger Wasser befindet sich in der Kleidung. Der letzte Punkt, der die Menge beeinflussen kann ist das Fassungsvermögen. Je mehr Wäsche im Kondenstrockner ist, desto größer ist auch die Menge an Wasser, die aufgefangen wird.

    Einiges an Wasser wird auch an die Umgebung abgegeben. So entsteht der typische

    Trocknergeruch. Bei einem Kondenstrockner ist das jedoch weniger als bei einem

    herkömmlichen Trockner. Der Raum in dem Ihr Gerät steht fühlt sich also trockener

    an, wenn Sie sich für einen Kondenstrockner entscheiden.

    2. Kann die Trommel von einem Kondenstrockner Rost ansetzen?

    Nein. Ähnlich wie bei einer Waschmaschine besteht die Trommel nicht aus einem herkömmlichen Edelstahl. Es handelt sich hierbei um eine bestimmte Zusammensetzung. Bei der Herstellung von Waschmaschinen und auch Trocknern wurde in der Entstehung viel ausprobiert, denn wenn die Trommel rostet, leidet nicht nur das Gerät, sondern auch Ihre Wäsche. Aus diesem Grund werden alle Trommeln aus einem Galvalumen Blech hergestellt, welches zusätzlich mit Aluminium und Zink überzogen ist. So können Sie zu jeder Zeit sicher sein, dass kein Rost in der Wäschetrommel entsteht.

    3. Wie hoch sind die Kosten für einen Kondenstrockner?

    In erster Linie sollten Sie sich den Anschaffungspreis ansehen. Hier gibt es die meisten Kondenstrockner, die auch im Test gut oder sehr gut abgeschnitten haben für einen Preis zwischen 200 € und 500 €. Dabei kommt es nicht nur auf die Funktionen, sondern auch auf den Hersteller und das Fassungsvermögen an. Mit den Anschaffungskosten haben Sie jedoch noch nicht alle Kosten für den Trockner abgedeckt. Während Sie den Trockner nutzen, kommen die Folgekosten. Jedes Haushaltsgerät, welches elektronisch betrieben wird verbraucht auch Strom. Bei einem Kondenstrockner kann das durchaus auch mal sehr viel sein, wenn Sie nicht im Vorfeld auf die Effizienzklasse geachtet haben.