/
/
Der beste Rasensamen Vergleich [August 2019]

Der beste Rasensamen Vergleich [August 2019]

Wir haben unzählige Rasensamen getestet und die besten der Besten Rasensamen vorgestellt.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • ✅ NEU- ANSAAT und Sie haben das noch nie gemacht? Kein Problem- Sie erhalten von uns als Fachhändler eine sehr übersichtliche Ansaat- und Pflegeanleitung per Email
  • ✅ REGENERATION: Ihr Rasen sieht mitgenommen aus und weist Flecken oder Lücken auf? Unsere Rasenmischung sorgt für eine turbo nachsaat ohne umgraben zu müssen
  • ✅ PFLEGE: Extrem pflegeleichter Rasen, der mit Düngerknappheit zurecht kommt und keine großen Ansprüche an den Boden stellt. Ideal für den Haus-und Heim Garten
  • ✅ PREMIUM: Unser Rasen besteht aus einzelnen Spitzensorten mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften. Durch diese Kombi ist er für außergewöhnlich viele Randbedingungen geeignet
  • ✅ DICHTE GRASNARBE: Unser Rasen bildet eine besonders dichte und kompakte Grasnarbe aus. Im Vergleich zu Billig-Saatgut hat Unkraut daher viel weniger Platz zum Wachsen
ca. 20 €

  • Rasenmischung Sport u. Spielrasen - geprüftes Qualitätssaatgut - strapazierfähig und trittfest
  • zertifiziertes Qualitätssaatgut mit hoher Keimkraft für einen dichten , grünen, saftigen Rasen
  • Aussaatmenge 25 - 30 g/m² -> 10 kg reichen für ca. 300 - 400 m²
  • schnell grün und pflegeleicht - Ideal für Neuanlage oder auch zum Nachsähen geeignet
  • hohe Keimfähigkeit, robust , Wiederstandsfähig, starpezierfähig und trittfest - auch für Ihren Garten!
ca. 30 €

  • Schnelle Keimung und Etablierung des Rasens
  • Strapazierfähig, trittfest und pflegeleicht
  • Bildet eine dichte, kompakte und angenehme Grasnarbe
  • Geeignet für Hausgärten, welche intensiv genutzt werden oder als Liegewiese
  • Auch als Nachsaat bzw. Übersaat geeignet
ca. 30 €

  • 30 Prozent schnellere Keimung und 20 Prozent mehr gekeimte Pflanzen
  • Sichere Keimung und gleichmäßiges Auflaufen
  • Geringer Schnittgutanfall
  • Extrem belastbar und dicht
ca. 10 €

  • schnell nutzbar und trittfest
  • strapazierfähig und pflegeleicht
  • Keimt schnell, ist belastbar und wächst auf allen Gartenböden
  • Rasendichte: 60.000 Triebe pro m²
  • Anwendungszeit: April bis Oktober (Ideal: Mai und September)
ca. 20 €

  • schöner Zierrasen das Erscheinungsbild ist sehr elegant dünne feine Gräserarten
  • zertifiziertes Qualitätssaatgut mit hoher Keimkraft für einen dichten , grünen, saftigen Rasen
  • Aussaatmenge 25 - 30 g/m² -> 10 kg reichen für ca. 300 - 400 m²
  • schnell grün und pflegeleicht - Ideal für Neuanlage oder auch zum Nachsähen geeignet
  • Diese Rasenmischung zeichnet sich in Qualität und Zusammensetztung aus.
ca. 40 €

  • Für einen grünen, dichten Rasen: Universelle Rasenmischung mit guten Standard-Grassorten nach "Regel-Saatgut-Mischung" (RSM), Schnell dicht und belastbar, Ideal geeignet für alle Spiel- und Gebrauchsrasenflächen
  • Optimale Wachstumsbedingungen: Sehr schnelle und zuverlässige Keimung, Dauerhaft belastbarer und strapazierfähiger Rasenteppich, Geeignet für alle Böden
  • Leichte Handhabung: Gleichmäßige Ausbringung der Samen mit der Hand auf den aufgelockerten und von Unkraut befreiten Boden, Einharken der Rasensamen ca. 1 cm tief in die Bodenschicht, Anschließend regelmäßige Bewässerungen
  • COMPO Keimsicherheit: Wenn Sie die empfohlenen Arbeitsschritte für die Rasenneuanlage beachten, ist eine schnelle und gleichmäßige Keimung sichergestellt
  • Lieferumfang: 1 x COMPO Rasensaat Spiel und Sport, Universelle Rasenmischung, 4 kg, 200 m², Art.-Nr. 20827
  • robuster, schnell wachsender Zierrasen - hervorragend für Private Nutzung im Haus- und Kleingartenbereich
  • wunderschöne strapazierfähige Rasenfläche
  • bei mittlerer Belastung keine besonderen Pflegeansprüche
  • auch zur Nachsaat bzw. Übersaat geeignet
  • Verbrauch: 25-30g/m² (10kg für 400m²)
ca. 40 €

  • ✅ PREMIUM-QUALITÄT FÜR IHREN VITALEN RASEN: Nutzen Sie die hochwertige Grassamen-Nachsaat (1kg/40m2) zur zuverlässigen Reparatur von kahlen Stellen in Rasenflächen; Die Rasensamenmischung besteht aus 90% RSM-zertifizierter Rasensaat; MADE IN GERMANY
  • ✅ SPEZIAL-RASENMISCHUNG FÜR BESONDERS SCHNELLE ERGEBNISSE: Dank der idealen Mischung von Grassorten müssen Sie mit dieser Nachsaat nicht lange warten, bis sich erste Grashalmen zeigen; Das Gras-Saatgut ist besonders schnellkeimend, sodass bereits nach wenigen Tagen die ersten Keime sprießen
  • ✅ IHR IMMERGRÜNER TRAUMRASEN: Die Rasen-Nachsaat macht Ihre Grünflächen nicht nur wunderschön und sattgrün, sondern der extra dichte Wuchs zaubert einen ästhetischen Rasen, der Ihre Nachbarn zum Staunen bringen wird
  • ✅ DER PERFEKTE SPORT- UND SPIELRASEN: Ab auf die Wiese und das ganz ohne Bedenken um den neuen Rasen! Die frisch ergrünten Flächen sind nicht nur schnell nutzbar & trittfest, sondern auch robust - optimal für die Gartenparty oder zum Rumtoben mit den Kids
  • ✅ RASEN-REPARATUR LEICHT GEMACHT: Mit der Natureflow Rasensamen-Nachsaat trennen Sie nur 5 einfache Schritte von der Vorbereitung bis zum ersten Mähen Ihres makellosen Rasenteppichs - Hallo schöne, neue Gartenoase
ca. 20 €

  • Pflegeleichte und trockenheitsresistente Mischung
  • Für nahezu alle Lagen
  • Wächst schnell an sorgt für eine rasche Begrünung
ca. 40 €

Rasensamen – für einen gepflegten Garten

Im Frühjahr geht es bei viele wieder los. Der Garten wird aufgeräumt und auf Vordermann gebracht. Unkraut wird entsorgt und die letzten Hinterlassenschaften vom Winter werden verbannt. Häufig sieht der Rasen dann nicht mehr so schön aus und muss aufgepeppt werden. Vielleicht möchten Sie aber auch ein völlig neues Gartenstück mit Rasen versehen. Ganz egal welches Projekt Sie planen um die Frage: Welcher Rasensamen ist der beste und eignet sich, kommen Sie nicht herum.

Damit Sie sich leichter zurechtfinden und die unterschiedlichen Rasensamen kennenlernen, haben wir Ihnen hier einen kleinen Ratgeber zusammengestellt. Sie erhalten nicht nur Informationen über die Rasensamen selber, sondern auch über die Pflege und Hinweise darüber, wie Sie den Samen richtig und vor allem effektiv aussäen. Außerdem beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um dieses Thema. Mit den unterschiedlichen Vor- und Nachteilen, werden Sie auf den ersten Blick erkennen, welcher Artikel der richtige für Ihr Vorhaben ist.

Was versteht man unter Rasensamen?

Der grüne Teppich in Ihrem Garten rundet nicht nur das gesamte Erscheinungsbild ab, sondern sorgt auch dafür, dass alles harmonisch und gepflegt aussieht. Verantwortlich dafür sind viele kleine Rasenpflanze, die alle aus einzelnen Samen bestehen. Wenn Sie Rasensamen in der Tüte kaufen, dann werden Sie feststellen, dass alle Samen eine unterschiedliche Größe aufweisen. Aber das ist nicht das einzige. Sie werden in diesen Verpackungen immer unterschiedliche Rasenarten finden. Das ist mit Absicht so, denn jede Pflanze hat verschiedene Eigenschaft. Erst durch die Mischung wird Ihr Rasen besonders dicht, grün und strapazierfähig. Es gibt unterschiedliche Mischungen, die für unterschiedliche Bedürfnisse konzipiert worden sind. Außerdem spielt es auch eine Rolle, wo Sie den Samen kaufen. Im Discounter ist die Qualität nicht so gut wie zum Beispiel im Baumarkt oder der Gärtnerei.

Welche Rasensamen Arten gibt es?

  • Gebrauchsrasen
  • Sportrasen
  • Zierrasen
  • Schattenrasen

Gebrauchsrasen

Hierbei handelt es sich um den perfekten Rasen für Gärten in denen Kinder spielen. Auch für Haustiere ist das die ideale Wahl. Der Rasen selber ist nicht sehr empfindlich und selbst im Sommer übersteht er ein paar Tage oder Wasser. Die Rasensamen keimen sehr schnell, so müssen Sie auch nicht allzu lange auf das prächtige Grün warten. Die Fläche ist später eher dicht bewachsen und hat eine mittlere Trittfestigkeit.

Sportrasen

Bei dieser Sorte haben Sie einen Rasen, der besonders trittfest ist. Er wird gerne genutzt auf Flächen, die stark beansprucht werde. Dazu gehören neben Sportplätzen auch Grünflächen in Kindertagesstätten oder auch in Schulen. Die Regeneration der Pflanzen geht sehr schnell. Das bedeutet, wenn der Rasen selber mal Schaden nimmt, dann ist das in wenigen Tagen nicht mehr zu sehen. Die Pflanzen haben eher große Blätter und der Pflegeaufwand ist deutlich höher. Sie müssen hier also öfter zu einem Rasenmäher greifen.

Zierrasen

Rasensamen für Zierrasen lohnen sich, wenn Sie sich eine Rasenfläche wünschen, die nur für die Optik gilt. Besonders beliebt bei Grundstücken, die eine Art Wieso zur Straße hin haben. Die Sorte ist jedoch sehr anfällig und sollte nach Möglichkeit nicht betreten werden. Außerdem ist der Pflegeaufwand hier sehr hoch. Sie müssen mindestens alle 6 Tage düngen und regelmäßig wässern, ansonsten werden Sie schnell merken, dass die Fläche eher braun als grün ist. Der Rasensamen darf nur bei ausreichende Temperatur ausgesät werden. Sollte der Boden weniger als 15 Grad warm sein, dann werden die Samen nicht keimen.

Schattenrasen

Einige Gärten haben viel Plätze, die im Schatten liegen. Wenn Sie zum Beispiel an einem Waldrand wohnen, dann werden Sie auch mehr Schatten als Sonne haben. Genau dafür eignet sich der Schattenrasen. Hier wird auch bei wenig Lichteinfall ein sehr schöner Rasen wachsen. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass Sie den Samen bereits im Frühjahr aussäen. Außerdem darf der Boden nicht zu feucht sein. Gerade im Schattenbereich ist das zu der Jahreszeit jedoch ein Problem.

Rasensamen oder eine Rasennachsaat – wo liegen die Unterschiede?

Möchten Sie eine komplette neue Rasenfläche anlegen, dann ist es klar, dass Sie Rasensamen benötigen. Aber wie sieht es aus, wenn es nur um kleine Flecken in der Grünfläche geht? Vielleicht ist Ihr Rasen auch nicht mehr so dicht wie vor ein paar Jahren und Sie möchten ihn aufpeppen. Viele greifen in diesem Fall ebenfalls zu Rasensamen. Hier gibt es jedoch auch andere Möglichkeiten, die besser und effektiver sind.

Vor Beginn sollten Sie sich den Rasensamen besorgen. Wenn Sie noch wissen welche Rasenart in Ihrem Garten vorhanden ist, dann können Sie dies nachkaufen. Ansonsten empfiehlt sich immer eine Rasennachsaat. Bei einer völlig neuen Fläche, sind Sie in der Wahl natürlich frei.

Dann müssen Sie den richtigen Zeitpunkt abpassen. Im Frühjahr und auch im Herbst können Sie Ihren Rasen sehr gut ausbessern oder neu säen. Winter oder Sommer eignen sich absolut nicht. Weder der Frost noch die starke Sonneneinstrahlung sind förderlich für das Wachstum der Pflanzen. Bei beiden Varianten müssen Sie anschließend ausreichend Wässern und den Boden in den ersten Wochen nicht betreten. Der einzige Unterschied zwischen der Aussaat oder der Nachsaat besteht also bei dem Samen selber. Alle anderen Schritte sind genau gleich und somit sehr schnell und einfach zu erledigen

Vor- und Nachteile von Rasensamen

Es gibt auch andere Möglichkeiten Ihren Garten zu gestalten. Unter anderen gibt es da den Rollrasen, der schnell verlegt ist und in praktischen Bahnen zu Ihnen geliefert wird. Manche entscheiden sich auch für eine gepflasterte Fläche oder verteilen andere Materialien wie Kies oder Rindenmulch. Wir möchten Ihnen die Vor- und Nachteile von Rasensamen im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten einmal vorstellen.

Vorteile

  • Optik
  • Beschaffenheit
  • Preis
  • Transport

In erster Linie sieht eine Grünfläche immer natürlicher aus, als eine Fläche, die mit Steinen oder Holz versehen ist. Außerdem ist die Beschaffenheit hier viel besser. Gerade im Garten, den Sie nutzen, ist das eine wichtige Eigenschaft. Die Kinder spielen auf dem Rasen, der Hund tobt oder vielleicht möchten Sie auch ein kleines Picknick machen. All das geht auf einem Rasen viel besser. Auch der Preis spricht für sich. Rasensamen ist im Gegensatz zu den anderen genannten Oberflächen am günstigsten. Außerdem ist der Transport sehr einfach. Sie brauchen keinen Anhänger oder etwas Vergleichbares.

Nachteile

  • Sorte
  • Pflege

Zwei kleine Nachteile haben die Rasensamen dann aber doch. Sie müssen vor der Aussaat die richtige Sorte aussuchen. Wenn Sie sich zum Beispiel in einem Garten mit Kindern für Zierrasen entscheiden, dann werden Sie nicht lange Freude daran haben. Dieser Fehler ist in der Regel nur mit einem hohen Arbeitsaufwand zu beheben. Außerdem steht auch die regelmäßige Pflege bei den Nachteilen. In der Regel müssen die Grashalme alle zwei bis drei Wochen gemäht werden. Außerdem benötigt der Rasen, wie auch alle anderen Pflanzen, im Sommer ein wenig Wasser und möchte gedüngt werden.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Rasensamen achten?

  • Anforderungen
  • Standort
  • Pflege
  • Kosten

Anforderungen

Eine der wichtigsten Entscheidungen bevor Sie Rasensamen kaufen, sind die Anforderungen. Sie sollten dabei auch langfristig denken. Wenn Sie sich zum Beispiel gerade ein Haus gekauft haben, aber noch keine Kinder geplant sind, sollten Sie dennoch zu einem strapazierfähigen Rasen greifen. Denn ansonsten müssen Sie ein paar Jahre später die gesamte Fläche erneuern. Ebenso sollten Sie es sich gut überlegen, wenn Sie sich für Zierrasen entscheiden. Dieser ist sehr aufwendig in der Pflege und ein sehr guter Gebrauchsrasen kann genauso gut aussehen, wie der teure Zierrasen.

Standort

Gehen Sie vor dem Kauf Ihren Garten ab und schauen Sie wo die Sonne hinkommt. Außerdem können Sie den Verlauf der Sonne in Ihrem Garten beobachten. Wenn Sie nur eine Stunde am Tag Sonne haben, dann ist der Schattenrasen wahrscheinlich die beste Wahl. Außerdem sollten Sie darauf achten ob es viel nasse Stellen in Ihrem Garten gibt. Die Bodenbeschaffenheit spielt ebenso eine Rolle. Achten Sie darauf, ob der Boden eher sandig oder lehmhaltig ist. Auf den jeweiligen Verpackungen der Rasensamen finden Sie die Angaben für welchen Boden sich die Samen eignen. Hier müssen Sie dann nur noch den passen Rasensamen finden.

Pflege

Auch die Bereitschaft den Rasen zu pflegen ist wichtig. Hierbei sollten Sie sich vorher überlegen wie viel Zeit Sie investieren können und möchten. Bei Rasensamen mit einem hohen Pflegeaufwand, kann es passieren, dass Sie wöchentlich mähen müssen. Aber nicht nur das Rasenmähen nimmt Zeit in Anspruch. Bedenken Sie auch, dass der Grünschnitt entsorgt werden muss. Außerdem fordert der Rasen auch Dünger und Wasser. Je nach Sorte mal mehr und mal weniger. Trockenrasen zum Beispiel ist in der Pflege sehr anspruchslos. Zierrasen hingegen wird viel Zeit brauchen, damit er immer schön aussieht.

Kosten

Ein nicht ganz unwichtiger Punkt sind die Kosten der Rasensamen. Hier bekommen Sie zum Beispiel im Discounter günstigere Angebote, als im Baumarkt. Aber nicht nur die Preise unter den Arten unterscheiden sich. Wenn Sie sich für normalen Gebrauchsrasen entscheiden bekommen Sie diesen für einen Preis zwischen 2 Euro und 7 Euro. Das liegt daran, dass in der Mischung selber unterschiedliche Sorten vorhanden sind. Wenn Sie sich in den jeweiligen Arten den Mittelweg raussuchen, dann haben Sie bereits eine gute Qualität der Rasensamen erwischt. Günstige Produkte enthalten häufig Futtergras. Die Folgen davon sind neben Unkraut auch viel Löwenzahn oder anderen Wiesenpflanzen.

Gebrauchsrase 2 – 7 Euro pro kg

Sportrasen 3 – 30 Euro pro kg

Zierrasen 5- 50 Euro pro kg

Welche großen Hersteller für Rasensamen gibt es?

Compo

Diese Firma begleitet viele Hobbygärtner bereits seit vielen Jahren. Seit der Gründung 1956 ist Compo erfolgreich in diesem Gebiet vertreten. Sie bekommen hier alles für den Garten. Egal ob Sie Erde oder Werkzeuge benötigen, Compo hilft Ihnen weiter. Das aus Deutschland stammende Unternehmen agiert mittlerweile weltweit und kann so viele Menschen nicht nur mit Rasensamen begeistern.

Wolf

Hauptsächlich ist diese Firma für Ihre Gartengeräte bekannt. Jedoch bekommen Sie hier auch Rasensamen und andere Dinge, die Sie für die Bepflanzung Ihres Gartens benötigen. Das Preis Leistungsverhältnis in dieser Firma ist kaum zu schlagen. Sie bekommen hier Qualität und das zu niedrigen Preisen. Auch International hat das Unternehmen keine Probleme, sodass auch hier erfolgreich verkauft wird.

Eurograss

Auf den ersten Blick scheint der Name sehr exotisch. Jedoch ist dieses Unternehmen sehr bodenständig und beschäftigt sich ausschließlich mit Rasensamen. Sie bekommen hier hochwertige Mischungen, die genau aufeinander abgestimmt sind. Eurograss gehört weltweit zu den drei erfolgreichsten Unternehmen auf diesem Gebiet.

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Rasensamen

1. Wie lange dauert es bis der Rasensamen keimt?

Zwar gibt es hierzu auf jeder Verpackung Angaben, jedoch spiele da viele Faktoren mit ein. Wenn es dauerhaft regnet oder auch zu trocken ist, dann braucht der Samen länger bevor er keimen kann. Auch bei zu viel wind oder unzureichender Vorarbeit hat es der Samen recht schwer. Generell gilt jedoch, dass der Rasensamen spätestens nach 20 Tagen die ersten Keime zeigen sollten. Ansonsten können Sie davon ausgehen, dass die Aussaat nicht funktioniert hat. In der Regel sehen Sie jedoch bereits nach ein paar Tagen die ersten grünen Spitzen.

2. Was können Sie tun, wenn der Rasensamen nicht keimt?

Wichtig ist, dass der Boden sehr locker ist. Also wenn Ihr Rasensamen nicht keimt, dann könnte das an einem zu harten Boden liegen. Haken Sie diesen ordentlich auf, bevor Sie die Pflanzen aussäen. Dabei reicht es nicht, wenn Sie einmal kurz mit dem Haken über den Boden gehen. Sie sollten schon ordentlich tief arbeiten. Alternativ können Sie auch ein wenig Sand untermischen. Dann wird der Boden ebenfalls weich. Außerdem halten Sie den Boden nicht zu feucht und nicht zu trocken. Häufig keimen die Rasensamen auch nicht, weil die Vögel sie bereist weggepickt haben. Hier kann ein Netz oder auch eine Vogelscheuche helfen.

3. Wie lagern Sie Rasensamen am besten?

Wenn Sie noch Samen über haben oder aufheben möchten, dann müssen Sie diesen richtig lagern. Die Tüte sollte verschlossen sein. Wählen Sie einen Ort, der dunkel und trocken ist. Außerdem dürfen hier keine großen Temperaturschwankungen passieren. Ein Gartenschuppen oder auch die Garage sind nicht die idealen Orte. Am besten finden Sie im Keller einen geeigneten Platz. Sollten Sie keinen Keller haben, dann schützen Isodecken vor zu viel Hitze oder Kälte. Gerade im Winter kommen auch in der Garage Minustemperaturen an. Dieser zerstören die Keimfähigkeit der Samen und die Mischung ist nicht mehr zu gebrauchen.