/
/
Der ultimative Vollschalenhelme Vergleich [Oktober 2019]

Der ultimative Vollschalenhelme Vergleich [Oktober 2019]

Wir haben die meisten Vollschalenhelme verglichen und hier die aller besten Vollschalenhelme herausgesucht.

Kaufrategber – Vollschalenhelme

Als Helm werden funktionale Kleidungsstücke bezeichnet, die auf dem Kopf getragen werden und eine definierte Schutzfunktion bewirken sollen. Vollschalenhelme sind den meisten Menschen bekannt von Motorradfahrern sowie Rad- und Motorsportlern mit der Ambition, die höchstmögliche Schutzleistung unter schwierigen Bedingungen zu erreichen.

Und in der Tat haben sich Vollschalenhelme als sicherste und zuverlässigste Variante dieser Helmformen gezeigt. Ein guter Helm zeichnet sich jedoch nicht nur aus durch die hochwertige Ausführung, sondern durch seine optimale Passform und perfekten Funktionen. Je anspruchsvoller die geplante Tätigkeit ausfällt, umso leistungsfähiger sollten Vollschalenhelme ausgeführt werden. Diese Varianten reichen von leichten Helmen aus Kunststoff bis hin zu professionellen, solide ausgeführten Modellen mit einer intensiven Verstärkung, zum Beispiel aus Zement.

Die Vor- und Nachteile von Vollschalenhelme

Neben dieser Art funktionaler Kopfbedeckung werden noch andere Formen von Helmen angeboten und genutzt. Sie alle jedoch liegen der Gestaltung der Vollschalenhelme zugrunde und sind demnach als Variationen davon zu betrachten. Ein Vollschalenhelm bedeutet die beste Schutzwirkung für den Kopf, zum Beispiel im motorisierten Straßenverkehr, beim Fahrradfahren oder beim Sport. Er umfasst idealerweise den gesamten Schädel von der oberen Stirn bis zum Nackenansatz. Außerdem reicht er über den Kopf bis hinunter zu den Ohren. Des Weiteren werden Vollschalenhelme mit weiterem möglichen Zubehör angeboten. Dabei ist es üblich, halbe oder volle Visiere zu nutzen ebenso wie unterschiedliche ausgeführte Formen von Sonnenschutz. Der wichtigste Aspekt bei Vollschalenhelmen ist jedoch, dass das solide Konstrukt auch um das Kinn herum reicht so ergibt sich eine vollumfängliche Schutzwirkung für den ganzen Kopf, was bei einem Sturz tatsächlich Leben retten kann. Allerdings stehen diesem Schutzeffekt einige praktische Aspekte gegenüber, die viele Nutzer dazu veranlassen, weniger umfangreich ausgeführte Helmformen zu wählen. Zum Beispiel wird der Sichtradius bei einem Vollschalenhelm ebenso kritisiert wie der Bewegungsfreiraum. Außerdem besteht trotz des umfassenden Schutzes kein Effekt für den Nacken. Nicht zuletzt kann es unter dem Helm sehr warm werden und zusätzlich ist das Hörvermögen meist stark eingeschränkt. Diese Nachteile sind jedoch bei hohen Geschwindigkeiten auch wieder ein Vorteil.

Vollschalenhelme – Weitere hilfreiche Informationen zu den Produkten

Vor dem Kauf eines Vollschalenhelms sollte unbedingt eine intensive Anprobe stattfinden. Dazu bieten sich verschiedene Hinweise und Handgriffe an, um zu beurteilen, ob der Helm hochwertig ist und perfekt passt. Es ist zu beachten, dass die Hinweise zu den Größen zwar eine gute Orientierung darstellen, doch im Detail können sich starke Unterschiede zeigen zwischen den Herstellern. Außerdem wird sehr unterschiedlich gearbeitet, um eine identische Schutzwirkung zu erzielen. Daraus ergibt sich ein differenzierter Aufbau, der sich für jeden Träger anders darstellt.

Auch aus diesem Grund kann es schwierig sein, Bewertungen und Kundenmeinungen sinnvoll für sich selbst umzusetzen. Faktoren wie die Kopfform, die Frisur und persönliche Vorlieben überwiegen vielfach die allgemeinen Beurteilungen. Ein persönliches Urteil ist beim Kauf eines Vollschalenhelms darum unverzichtbar. Darum sollte die Anprobe auch unter den Bedingungen stattfinden, die später bei der tatsächlichen Benutzung auch vorliegen. Wer unter dem Helm also eine Haube trägt, sollte diese zur Anprobe mit sich führen. Vor allem Brillenträger sollten einen Vollschalenhelm unbedingt mit der üblichen Sehhilfe ausprobieren.

Welche Hersteller für Vollschalenhelme gibt es?

Der Übersicht und Kürze halber sollen an dieser Stelle lediglich Vollschalenhelme für den Radsport und für den Motorradsport aufgeführt werden. Im Bereich des Radsports haben sich Marken wie UVEX, Scott und Crane etablieren können. Dahingehen sind zum Motorradfahren vor allem Hersteller wie YEMA und Broken Head beliebt.